-- Anzeige --

Bislang stärkstes Serienmodell: Mercedes-AMG zeigt neuen Power-Plugin

Das viertürige Coupè Mercedes-AMG GT 63 S E Performance ist das bis heute stärkste Serienmodell der Marke.
© Foto: AMG

Der Mercedes-AMG GT 63 S E Performance bekommt zusätzlich zum Achtzylinder noch Unterstützung durch einen Elektromotor.


Datum:
02.02.2022
Autor:
tibü/AUTOHAUS
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Eine Systemleitung von 620 kW / 843 PS gepaart mit einem maximalen Drehmoment von 1.010 – 1.470 Newtonmeter: Das sind die Zutaten für den neuen Mercedes-AMG GT 63 S E Performance – das bislang stärkste Serienmodell, das die AMG-Schmiede in Affalterbach verlassen hat.

Zum Einsatz kommt Technik aus der Formel 1: Unter der Haube des 2,4 Tonnen schweren Fahrzeuges verrichten ein vier Liter großer V8-Biturbomotor und einem Elektromotor (mit AMG-High-Performance-Batterie auf der Hinterachse platziert) den Dienst. 639 PS steuert der Achtzylinder bei, der E-Motor liefert noch einmal umgerechnet maximal 204 PS. Diese geballte Power lässt sich am besten per Allradantrieb und adaptivem Fahrwerk mit stufenlos einstellbarer Dämpfung für jedes Rad auf den Asphalt bringen. Für die standesgemäße Verzögerung sorgt eine Keramik Hochleistungs-Verbundbremsanlage.


Mercedes-AMG GT 63 S E Performance

Bildergalerie

Mit diesem Kraftpaket unter der Haube sind Fahrleistungen der Extraklasse möglich: Die Motoren beschleunigen den AMG GT 63 in 2,9 Sekunden auf Tempo 100. Nach nicht einmal zehn Sekunden sind 200 km/h erreicht. Der Vortrieb endet erst bei 316 km/h. Geschaltet wird per Neun-Stufen Speedshift-Automatik.

Elektrisch lässt sich der viertürige AMG auch bewegen, viel mehr als Ausparken und Anfahren ist aber nicht drin: Die elektrische Reichweite ist mit zwölf Kilometern angegeben, die Kapazität der Batterie beträgt 6,1 kWh. Der Verbrauch liegt bei 7,9 Litern Kraftstoff sowie 12 kWh Strom an, der CO2-Ausstoß ist mit 180 Gramm pro Kilometer bemessen.

Käufer sind mit gut 200.000 Euro dabei

Für den extra-sportlichen Auftritt sorgen die 21 Zoll großen AMG Schmiederäder im 5-Doppelspeichen-Design. Zur Wahl stehen innen wie außen diverse AMG-Pakete sowie ein Panoramaglasdach und spezielle AMG Performance Sitze. Ab April ist der AMG GT Performance für einen Grundpreis von knapp 197.000 Euro zu haben. Die Sonderedition im Farbton "green hell magno" schlägt noch einmal mit knapp 22.000 Euro zu Buche.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.