-- Anzeige --

Fiat 500: Elektroantrieb für den Bestseller

Fiat plant eine Elektrovariante des Kleinstwagens 500.
© Foto: Fiat

Den Fiat 500 gab es bislang nur in den USA als E-Auto. Das könnte sich in einigen Jahren ändern.


Datum:
04.12.2018
3 Kommentare

-- Anzeige --

Fiat plant eine Elektrovariante des Kleinstwagens 500. Gebaut werden soll der batteriebetriebene Stadtwagen im Werk Turin, das dafür bis spätestens 2021 auf die Produktion einer elektrischen Kleinwagen-Plattform vorbereitet wird, wie Fiat Chrysler-Konzern mitteilt. Die Technik soll anschließend auch für andere Modelle der Konzernmarken genutzt werden.

Insgesamt wollen die Italiener bis 2022 vier reine E-Autos und 10 Modelle mit Plug-in-Hybridantrieb auf den Markt bringen. Angekündigt ist zudem eine Mildhybrid-Ausführung des Kleinwagens Panda.

Der Elektro-500 kommt mit deutlicher Verspätung. Bereits 2008 hatte Fiat die seriennahe Studie eines entsprechenden Modells vorgestellt, 2010 gab es ein weiteres Konzeptfahrzeug mit Technik des neuen Konzernpartners Chrysler. In die Serie hat es das Auto jedoch erst 2012, nur in kleiner Stückzahl und ausschließlich in den USA geschafft – obwohl der beliebte Retro-Stadtflitzer auch in Europa geradezu für die Elektrifizierung prädestiniert scheint. (SP-X)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Rudi S.

04.12.2018 - 17:15 Uhr

Bitte Füße stillhalten. Bis 2021 kann noch viel passieren und ob FIAT wirklich einen E-500er bringt steht heute noch in Sternen. Man kann nur jetzt ganz sicher feststellen: Entwicklung verpennt, denn bis dahin haben sich hoffentlich Andere diesen Markt erobert


C.P.

04.12.2018 - 21:54 Uhr

Und vor ein paar Jahren gab es auch schon mal eine Lösung eines sehr engagierten Norddeutschen Unternehmens, komisch dass damals niemand den Ball aufgenommen hat...


Tom Master

18.01.2019 - 13:58 Uhr

Die Händler immer schön bei Laune halten mit Versprechungen und dann......Fiat kann froh sein noch so treue Händler zu haben. Mal bei den KBA zahlen den Ducato raus nehmen. Dann sieht man, wo Fiat rumdümpelt. Traurig! Punto weg, Tipo soll wieder eingestellt werden hört man.


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.