-- Anzeige --

Kurz gemeldet: Branchensplitter

Rückruf: Volkswagen steht in China wegen Problemen mit dem Doppelkupplungsgetriebe unter Druck.
© Foto: Volskwagen

DSG-Probleme: Volkswagen ruft Autos in China zurück /Autobranche bleibt Innovationstreiber / Null-Prozent-Finanzierung bei Abarth / VW: Neuer Elektromobilitäts-Campus entsteht


Datum:
18.03.2013
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Volkswagen hat Autos mit Getriebeproblemen in China zurückgerufen. Es gehe um Schwierigkeiten mit einem bestimmten Typ von Doppelkupplungsgetrieben, sagte ein Sprecher des Konzerns am Samstag in Peking. Die Probleme seien schon seit März 2012 bekannt und rund 90 Prozent der Fälle bereits gelöst. In der Rückrufaktion gehe es um die restlichen Autos oder Kunden, die mit der bisherigen Serviceaktion nicht zufrieden seien. Wie viele Autos und welche Modelle betroffen seien, könne noch nicht gesagt werden. Der Rückruf erfolge "freiwillig" und nicht auf Druck der Behörden. Das chinesische Amt für Qualitätsaufsicht (AQSIQ) hatte Volkswagen laut Nachrichtenagentur Xinhua am Samstag aufgefordert, defekte Autos zurückzurufen. (dpa)


Nach Angaben des Deutsche Patent- und Markenamts (DPMA) in München ist die Automobilindustrie nach wie vor Spitzenreiter bei den Patentanmeldungen in Deutschland. Auch der Maschinenbau bleibt ein Innovationstreiber Die Liste der 50 aktivsten Patentanmelder wird weiterhin mit großem Vorsprung von Bosch mit 3.972 Anmeldungen angeführt. Auf den Plätzen zwei und drei folgen wie in den Vorjahren Daimler (1.991) und die Siemens (1.921). (rp)


Abarth bietet seine aktuellen Modelle ab sofort mit einer Finanzierung ohne Anzahlung, ohne Schlussrate und für null Prozent Zinsen an. Zur Wahl stehen bis zum 31. März die modifizierten Fiat-Modelle 500, 500 Cabrio und Punto mit Leistungen zwischen 99 kW / 135 PS und 132 kW / 180 PS. mid/ts


Die Fertigstellung des größten Bauprojekts der Forschung und Entwicklung bei Volkswagen in Wolfsburg rückt näher: 15 Monate nach dem ersten Spatenstich wurde Ende vergangener Woche beim neuen Kompetenzzentrum der Elektrik- und Elektronikentwicklung Richtfest gefeiert. Die Halle 90B ist das Herzstück des geplanten Elektromobilitäts-Campus, auf dem VW sein Wissen im Bereich E-Mobilität bündelt. Die Bauarbeiten sollen noch in diesem Jahr abgeschlossen werden. (rp)


Ein einziges Ticket für Bus und Bahn, E-Bike oder Elektroauto soll es künftig für Touristen in Nordhessen geben. Ein Projekt mit dem Namen "FREE" wurde dort am Montag vorgestellt. Es soll die Alltagstauglichkeit der Elektromobilität demonstrieren und díese mit dem öffentlichen Nahverkehr verknüpfen. So sollen Touristen etwa mit der Bahn anreisen und bei der Hotelreservierung ihr Elektro-Rad oder -Auto mitbuchen können. Rund 20 E-Autos und 40 E-Bikes sollen dafür in Nordhessen angeschafft und 120 Ladestellen installiert werden. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.