-- Anzeige --

Reifenhersteller: Starker Euro drückt Michelin-Umsatz

Der starke Euro hat den französischen Reifenhersteller Michelin in den ersten neun Monaten dieses Jahres Umsatz gekostet.
© Foto: picture alliance / dpa

Trotz besserer Verkäufe sanken die Erlöse des französischen Reifenhersteller von Januar bis Ende September auf 14,6 Milliarden Euro.


Datum:
23.10.2014
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der starke Euro hat den französischen Reifenhersteller Michelin in den ersten neun Monaten dieses Jahres Umsatz gekostet. Die Erlöse seien auf 14,6 Milliarden Euro gesunken, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Clermont-Ferrand mit. Vor einem Jahr hatte der Continental-Rivale für diesen Zeitraum noch knapp 15,3 Milliarden Euro gemeldet.

Je mehr ein Euro in fremder Währung kostet, desto teurer wird der Einkauf für ausländische Kunden in der Eurozone – der Gewinn von Exporteuren wird geschmälert. Die Zahl der insgesamt verkauften Reifen bei Michelin stieg indes um ein Prozent.

Im laufenden Schlussquartal dürfte das Wechselkurs-Umfeld positiv sein, hieß es bei den Franzosen. Wegen der erhöhten wirtschaftlichen Unsicherheit rechnet der Konzern aber im Gesamtjahr nur noch mit einem Absatzplus von ein bis zwei Prozent. Bisher hatte Michelin eine Steigerung um drei Prozent angepeilt. Seine anderen Ziele für das Gesamtjahr bestätigte das Unternehmen. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.