-- Anzeige --

Tarifverhandlungen: VW-Betriebsratschef fordert guten Abschluss

Metalltarife: VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh warnt vor überzogenen Wünschen.
© Foto: Nigel Treblin/dapd

Nach dem Rekordjahr 2011 ruft Bernd Osterloh nach einer Rekordprämie für die Belegschaft des Autobauers – und wirbt für mehr erfolgsabhängige Vergütungen in der ganzen Metallbranche.


Datum:
07.03.2012
Autor:
<br>Von Sebastian Raabe, dpa
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh fordert für die Belegschaft des Autobauers nach dem Rekordjahr 2011 weiter eine Rekordprämie – und wirbt für mehr erfolgsabhängige Vergütungen in der ganzen Metallbranche. Zugleich warnt der Gewerkschafter aber vor überzogenen Wünschen. "Das hört sich immer komisch an für einen Betriebsratsvorsitzenden. Aber wir stehen im Wettbewerb und im Endeffekt entscheidet der Kunde über die Produkte", sagte Osterloh am Rande des Autosalons in Genf. Dabei spielten Personalkosten nicht die einzige, aber eine wichtige Rolle. Das dürfe nicht aus dem Blick geraten.

"Für Kunden ist das Preis-Leistungs-Verhältnis wichtig. Und da können wir uns nicht mit zu hohen Preisen aus dem Wettbewerb verabschieden", sagte Osterloh. Volkswagen habe einen Vorteil dank des Haustarifvertrags. In der Metallbranche insgesamt gebe es Firmen, denen es besser oder schlechter gehe. Da seien Erfolgsbeteiligungen ein guter Weg solche Unterschiede auszugleichen. Oft scheitere das aber an den Arbeitgebern, gerade bei Firmen, die nicht an der Börse sind. "Wenn ich so etwa mache, dann muss ich aber die Gewerkschaft oder meine Betriebsräte auch in die Bücher gucken lassen."

Für die Metallbranche müsse es nach dem erfolgreichen Jahr 2011 aber einen kräftigen Aufschlag geben. "Ich sehe ein Ergebnis, was am Ende nicht 6,5 Prozent heißen wird, aber doch akzeptabel sein muss", sagte Osterloh. "Wir haben ja nun jahrelang Lohnzurückhaltung geübt. Das kann aber nicht auf Dauer richtig sein." Für VW sei er zuversichtlich, dass die Mitarbeiter ihren Anteil am Erfolg bekommen werden. "Da bin ich relativ frohgestimmt, eine positive Summe zu verkünden."

An diesem Donnerstag stehen bei VW Betriebsversammlungen an, dort dürfte über die Prämie informiert werden. Der VW-Tarif sieht für die Belegschaft der Kernmarke einen Bonus von zehn Prozent des operativen Ergebnisses vor. Osterloh will einen deutlichen Aufschlag oben drauf. Für 2010 hatten die Beschäftigten in den sechs westdeutschen Volkswagen-Werken einen Bonus von 4.000 Euro erhalten. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.