-- Anzeige --

VDA: "Highspeed-Programm" für Elektromobilität

Die deutschen Autohersteller haben einen 15-Punkte-Plan für das Hochfahren der E-Mobilität vorgelegt.
© Foto: mmphoto / stock.adobe.com

Europaweites Ladenetz, 100 Prozent Ökostrom, längere Subventionen: Der VDA hat zentrale Punkte für den Ausbau der E-Mobilität zusammengefasst und mit politischen Forderungen versehen.


Datum:
07.06.2021
Autor:
rp
Lesezeit: 
4 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der Verband der Automobilindustrie (VDA) fordert von der Politik mehr Engagement für die Elektromobilität. Der Ausbau der Ladeinfrastruktur erfolge immer noch nicht schnell genug, sagte VDA-Präsidentin Hildegard Müller am Montag in Berlin. "Die Automobilindustrie bringt die neuen Fahrzeuge und Technologien auf den Markt – nun müssen die Kommunen, der Bund und Brüssel die richtigen Rahmenbedingungen für den Erfolg schaffen."

Um den Aufbau der Ladeinfrastruktur zu beschleunigen, sei ein "Highspeed-Programm mit konkreten Zielvorgaben für die Bundesländer und Kommunen" notwendig, um den Rückstand aufzuholen, hieß es aus der VDA-Zentrale. Gleiches sei für die EU insgesamt notwendig.

Der Branchenverband hat seine Forderungen in einem 15-Punkte-Plan zusammengefasst. Dieser sieht unter anderem mehr Lademöglichkeiten an Arbeitsstätten und Einkaufsstätten sowie die Sicherstellung der Versorgung durch 100 Prozent Ökostrom inklusive Preisgarantie vor. Ladestrom müsse deshalb zum Beispiel von der EEG-Umlage und den Stromsteuern ausgenommen werden. Berlin solle auch europaweit auf eine verlässliche Ladeinfrastruktur drängen.

Die weiteren Forderungen betreffen die Bezuschussung von Elektrofahrzeugen über das Jahr 2022 hinaus und eine Quote für Schnellladesäulen, die zugleich die Zahl der herkömmlichen Ladepunkte verringern würde. Hinzu kommen Punkte wie eine stärkere staatliche Förderung für Elektro-Lkw, ein Programm zur Nachnutzung ausgedienter Antriebsbatterien ("Second Life") sowie ein jährlicher Sachstandsbericht.

Die geplante Ausrüstung aller neuen Ladesäulen mit Kartenlesegeräten lehnt der VDA dagegen ab. Es müssten smarte Lösungen her, die es den Nutzern ermöglichen, mit ihrem Versorgungsvertrag jede beliebige Ladesäule ansteuern zu können.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.