Array Automobili Pininfarina: Auf dem Weg zum Elektro-Hypercar - autohaus.de
250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Automobili Pininfarina: Auf dem Weg zum Elektro-Hypercar

Automobili Pininfarina
Auf dem Weg zum Elektro-Hypercar
Das E-Hypercar PF0 von Automobili Pininfarina soll ab 2020 erhältlich sein.
© Foto: Automobili Pininfarina
Zum Themenspecial Elektromobilität

Automobili Pininfarina bestätigt am Mittwoch eine Investition von mehr als 20 Millionen Euro in eine neue Kooperation mit Pininfarina SpA und enthüllt zugleich neue Design-Skizzen seines E-Supersportwagens PF0.

Automobili Pininfarina investiert mehr als 20 Millionen Euro in Designleistungen von Pininfarina SpA, um Pläne für eine Modellfamilie an "formvollendeten, innovativen Luxus-Elektrofahrzeugen voranzutreiben". Michael Perschke, Vorstandschef der neuen Automarke des indischen Mahindra-Konzerns, sagte am Mittwoch: "Es ist uns eine Freude und ein Privileg, Partner des weltbekannten Fahrzeug-Designhauses Pininfarina SpA zu sein. Diese Übereinkunft führt uns zusammen und schlägt zudem ein spannendes Kapitel in unseren sehr unterschiedlichen Geschichten auf." Das sei nun der Grundstein für die Umsetzung eines ambitionierten Ziels: das Unternehmen mit den begehrtesten Luxus-Elektrofahrzeugen der Welt zu werden.

Silvio Pietro Angori, Chef von Pininfarina SpA, erklärte: "Wir freuen uns sehr, Automobili Pininfarina zu den zahlreichen namhaften Herstellern zählen zu können, für die Pininfarina SpA künftig Fahrzeuge entwerfen wird. Dieser Vertrag ermöglicht uns zudem, unsere Expertise in der Konstruktion und Fertigung limitierter Serienfahrzeuge zu zeigen. Ich bin davon überzeugt, dass wir - angefangen mit dem PF0 - eine Fahrzeugpalette für Automobili Pininfarina entwickeln werden, die den klassischen Pininfarina-Modellen in ihrer Schönheit, Reinheit und Innovationskraft ebenbürtig ist."

Anlässlich der strategischen Ausrichtung wurden zwei neue Skizzen des PF0-Prototyps veröffentlicht. Beide geben einen Einblick in die sogenannte "PURA"-Designphilosophie, die dafür sorgen soll, dass Fahrzeuge des Unternehmens "Designreinheit mit faszinierender Leistung aus optimierter Aerodynamik, bahnbrechenden Konstruktionslösungen und der extremen - und doch beherrschbaren - Kraft der Elektrifizierung verbinden".

Stardesigner Paolo Pininfarina vor dem Prototypen des PF0.
© Foto: Automobili Pininfarina

Während im italienischen Cambiano weiter an Automobili Pininfarinas künftiger Modellreihe getüftelt wird, hat das in München ansässige Unternehmen inzwischen mit der Vorstellung des PF0-Prototypen in Europa begonnen. Die ersten potenziellen Kunden und Luxusfahrzeughändler, die die Marke in der Region vertreten wollen, konnten eine Reihe von VIP-Events besuchen, die unter der Schirmherrschaft von Nick Heidfeld stattfanden. Der ehemalige Formel 1-Fahrer ist Entwicklungsfahrer bei Automobili Pininfarina. Nach Firmenangaben lassen erste Rückmeldungen auf eine starke Nachfrage nach dem PF0 schließen, der ab 2020 auf den Markt kommen soll. Auch zeige sich ein reges Interesses an Plänen für künftige voll elektrische und in geringer Stückzahl produzierte Luxusfahrzeuge.

Jari Kohonen leitet Vertrieb

Automobili Pininfarina gibt zudem eine Personalie bekannt: Der erfahrene Automobil-Manager Jari Kohonen konnte als Vertriebsvorstand gewonnen werden. Er wird für die weltweite Geschäftsentwicklung zuständig sein. Sein Fokus liegt zunächst auf dem Aufbau des neuen Händlernetzwerkes sowie der Strategie zum Dialog mit Kunden und Interessenten. Insbesondere wird Kohonen für den gesamten Vertriebs- und Aftersales-Bereich sowie die Netzwerkentwicklung verantwortlich sein.

Der PFO soll ein Auto der Superlative werden. Leistung und Drehmoment sollen bei über 1.900 PS (1.416 kW) bzw. 2.300 Nm liegen, womit der Bolide in weniger als zwei Sekunden auf 100 km/h beschleunigt und eine Höchstgeschwindigkeit von mehr als 400 km/h erreicht. (ah)


- Anzeige -

Artikel jetzt ...

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Kommentar
Mehr zu
Mehr zu
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten