250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Bierschneider Gruppe: Startschuss für weltgrößtes JLR-Autohaus

Bierschneider Gruppe
Startschuss für weltgrößtes JLR-Autohaus
Die neue Statement Site von JLR in München beschäftigt 70 Mitarbeiter.
© Foto: Andreas Heise
Zum Themenspecial Bauen

Am Mittwoch öffnet in München die weltweit erste Statement Site von Jaguar Land Rover ihre Tore – ein Vorzeigeobjekt. Der Betreiber, die Auto Bierschneider Gruppe, forciert damit den Ausbau seiner Tochter British.Cars.

Von Online-Redakteur Andreas Heise

20.000 Quadratmeter Gesamtareal, 4.700 Quadratmeter Ausstellungsraum, 2.000 Quadratmeter Werkstattfläche, rund 70 Mitarbeieter. Schon die nackten Zahlen der Statement Site von Jaguar Land Rover lassen aufhorchen. In der Drygalski-Allee 37 im Süden Münchens eröffnet am Mittwoch das weltweit größte Autohaus der beiden britischen Edel-Marken. Betreiber des Leuchtturm-Handelsbetriebs ist die Auto Bierschneider Gruppe, nachdem die Penske Gruppe im vergangenen Jahr abgesprungen war (wir berichteten). Die Eröffnung war bei der Grundsteinlegung für Ende 2018 anberaumt gewesen. Doch nicht nur der Betreiberwechsel, sondern auch ein Schaden am Estrich, verursacht durch Starkregen, hatte die Fertigstellung verzögert.

Auch die Statement Site folgt der neuen "ARCH"-CI, die in Deutschland mittlerweile in 40 JLR-Bauten umgesetzt wurde. Dahinter versteckt sich ein hochwertiges, offenes und wohnliches Design. Große Glasfronten sorgen für lichtdurchflutete Räume, verschiedene Sitzecken für eine entspannte Atmosphäre. Die Büros mit verglasten Wänden sind ganz bewusst im hinteren Teil der Ausstellungsräume untergebracht. Einen farblichen Akzent setzen drei bepflanzte "Green Walls" auf einer Fläche von über 300 Quadratmetern, die auch den Nachhaltigkeitsgedanken zum Ausdruck bringen sollen.

Das zweistöckige Gebäude bietet Platz für 100 Ausstellungsfahrzeuge – für Neu- ebenso wie Gebrauchtwagen. Entsprechend der Reihenfolge im Markennamen ist im linken Teil des Gebäudes Jaguar beheimatet, im rechten Flügel stellt Land Rover seine SUV und Geländewagen zur Schau. Und im ersten Stockwerk spricht die 2015 gegründete Abteilung "Special Vehicle Operations" eine ganz spezielle Kundschaft an. Dazwischen finden sich separate Ausstellungsflächen. So ist die Klassik-Abteilung auf 150 Quadratmetern vertreten – aktuell mit einem E-Type und einem Ranger Rover der ersten Serie. Auf der gegenüberliegenden Seite des Komplexes greift ein Jaguar I-Pace – einmal in zivil, einmal im Renntrimm – das Thema E-Mobilität auf. Und wer genauer hinsieht, entdeckt zwischen den zahlreichen Exponaten ein Original-Filmfahrzeug aus dem letzten James-Bond-Streifen. Spätestens jetzt versteht man Jan-Kas van der Stelt, Geschäftsführer von Jaguar Land Rover Deutschland, wenn er angesichts der Statement Site davon spricht, Erlebnisse zu schaffen.

Bildergalerie
Jaguar Land Rover - Statement-Site in München

Und das Erlebnis soll schon bei der Fahrzeugabgabe beginnen. "Service drive through" lautet die Zauberformel. So parken Kunden, die einen Leihwagen erhalten, innerhalb des Gebäudekomplexes und steigen dort direkt auf ihr Ersatzfahrzeug um. Ein paar Meter weiter warten außerdem drei Stellplätze für die Fahrzeugannahme und eine Werkstatt mit 16 Hebebühnen. Die Kunden können etwa bei Serviceterminen wählen, ob sie von einem Mitarbeiter am Auto die durchzuführenden Arbeiten erklärt bekommen oder ob sie einfach zeitsparend ihren Schlüssel abgeben und nahtlos in ihren Ersatzwagen steigen möchten. Alternativ parken Besucher in der hell ausgeleuchteten Tiefgarage, in der auch 15 Schnellladesäulen zwischen 50 und 100 kW zur Verfügung stehen. Weitere Ladepunkte können laut JLR problemlos nachgerüstet werden. Ein weiteres Highlight: Für Kundenveranstaltungen steht unter dem Dach eine speziell geschaffene Eventfläche bereit, die einen Blick über München und die Umgebung erlaubt.

JLR Deutschland-Chef van der Stelt über die Statement Site: "Dieses einzigartige, zukunftsorientierte Autohaus zeigt alle Facetten unserer modernen, innovativen britischen Marken – unsere Design-, Technologie- und Qualitätsansprüche sowie unser nachhaltiges Handeln. Die Architektur stellt den Kunden in den Mittelpunkt, was die Grundidee dieses Konzepts war. Denn als Premiumhersteller ist uns auch in einer digitalen Welt der persönliche Kontakt und die professionelle Beratung besonders wichtig."

Gewerbekunden stehen im Fokus

Für Michael Fleischmann, Geschäftsführer Auto Bierschneider, ist die Statement Site eine "einzigartige Chance".  Seine Autohandelsgruppe betreibt neben dem Jaguar Land Rover Autohaus in Greding/Ingolstadt bereits die Markenboutique am Odeonsplatz in der Münchner Innenstadt. Neben der Beteiligung am JLR-Handelspartner Road Star in Nürnberg plant Auto Bierschneider British.Cars außerdem den Bau eines neuen Standorts in Ingolstadt. Man verfolge, so Fleischmann, eine genaue Strategie.

Der Standort im Münchner Süden werde vor allem Gewerbetreibende ansprechen – den künftigen Anteil an Geschäfts- und Privatkunden beziffert er mit 70 zu 30 Prozent. In einem ähnlichen Verhältnis werde auch die Zahl der verkauften Neu- und Gebrauchtwagen stehen. "Durch eine hohe Präsenz an Fahrzeugen wollen wir entsprechend Absatz generieren", gibt Fleischmann die Richtung vor. Das sei schon immer das Konzept von Bierschneider gewesen. Abschließend erklärt er: "Unser Ziel ist, den Besuch in unserem Autohaus zu einem besonderen Erlebnis zu machen, ganz gleich ob unsere Kunden morgens vor der Arbeit nur schnell ihr Fahrzeug zur Inspektion abgeben möchten oder ob sie an einem Samstag mit der Familie durch die Erlebniswelten schlendern oder sich professionell für ihren nächsten Autokauf beraten lassen möchten.“

Die Auto Bierschneider Gruppe betreibt insgesamt 20 Autohäuser an zwölf Standorten in Bayern. Zu den Marken gehören: Jaguar, Land Rover, Volkswagen, Volkswagen Nutzfahrzeuge, Audi, Seat, Skoda, Alfa Romeo, Jeep, Fiat und Abt. Gegründet 1977 als Kfz-Werkstatt im oberpfälzischen Mühlhausen, beschäftigt das Familienunternehmen heute etwa 800 Mitarbeiter, davon 150 Auszubildende. Der Jahresumsatz lag im Geschäftsjahr 2018 bei rund 550 Millionen Euro. Im gleichen Zeitraum verkaufte die Autohandelsgruppe etwa 28.000 Fahrzeuge, davon 12.000 Neu- und 16.000 Gebrauchtwagen.

Artikel jetzt ...

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten