Array BMW: Betriebsrat fürchtet keine betriebsbedingten Kündigungen - autohaus.de
250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

BMW: Betriebsrat fürchtet keine betriebsbedingten Kündigungen

BMW
Betriebsrat fürchtet keine betriebsbedingten Kündigungen
Manfred Schoch BMW
Manfred Schoch: "Das Auto gewinnt rapide an Bedeutung."
© Foto: picture alliance/Christophe Gateau/dpa

Manfred Schoch geht davon aus, dass BMW in diesem Jahr "sicher ein positives Ergebnis" erzielen wird. Auch vor 2021 ist dem Arbeitnehmervertreter nicht bange.

BMW-Betriebsratschef Manfred Schoch erwartet weiter keine betriebsbedingten Kündigungen bei dem Autobauer: BMW werde 2020 sicher ein positives Ergebnis schreiben, sagte Schoch dem "Münchner Merkur" (Samstag). Betriebsbedingte Kündigungen werde es in diesem Jahr definitiv nicht geben. 2021 wird nach Schochs Einschätzung bessere Ergebnisse bringen als dieses Jahr. "Von daher wächst mir kein einziges graues Haar", sagte der Betriebsratschef der Zeitung.

BMW will nach den bisherigen Ankündigungen 6.000 Stellen streichen, unter Verzicht auf betriebsbedingte Kündigungen. Schoch sieht in der Corona-Krise ungeachtet der Umsatzbrüche in der Autobranche ein positives Element für den Münchner Autobauer: "Die Menschen fliegen deutlich weniger und sie fahren weniger Zug", sagte er. "Dafür gewinnt das Auto rapide an Bedeutung." (dpa)


- Anzeige -

Artikel jetzt ...

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Kommentar
Mehr zu BMW
Mehr zu BMW
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten