250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Burkhard Weller: "Eigentlich wären jetzt unsere stärksten Monate"

Burkhard Weller
"Eigentlich wären jetzt unsere stärksten Monate"
"Was jetzt weg ist, wird nicht im September nachgeholt werden", so Burkhard Weller, geschäftsführender Gesellschafter der Wellergruppe.
© Foto: Wellergruppe
Zum Themenspecial Corona-Krise

Burkhard Weller, geschäftsführender Gesellschafter der Wellergruppe, spricht sich für eine Öffnung der vorübergehend geschlossenen Verkaufsräume im Autohandel aus. Einen nennenswerten Nachholeffekt nach der Krise erwartet er nicht.

Der geschäftsführender Gesellschafter der Wellergruppe, Burkhard Weller, erhofft sich von der Politik eine rasche Lockerung der Beschränkungen im Autohandel. Denn die Ansteckungsgefahr in den Autohäusern, in denen sich deutlich weniger Kunden als im Supermarkt aufhielten, sei sehr gering, sagte Weller der Deutschen Presse-Agentur. Wenn die inzwischen normalen Vorsichtsregeln eingehalten würden, könnten die Häuser jetzt wieder öffnen.

"Eigentlich wären jetzt unsere stärksten Monate", sagte Weller. Durch die Vorgaben sei das Geschäft aber auf 20 Prozent zusammengeschrumpft, nur telefonisch und online laufe noch etwas. Nach einer Rückkehr zur Normalität erwarte er auch "keine Riesenwelle. Das geht nur langsam wieder hoch." Denn viele potenzielle Kunden seien inzwischen in Kurzarbeit oder in Ungewissheit, ob ihr Arbeitsplatz noch sicher sei. "Was jetzt weg ist, wird nicht im September nachgeholt werden."

Wie lange die Autohändler die Beschränkungen noch überstehen, sei unterschiedlich. Aber weil die Mieten und Kosten weiterliefen, dürfte es für einige trotz Kurzarbeit schwierig werden, betonte der Kfz-Unternehmer.

Die Wellergruppe zählt zu den größten Autohäusern Deutschlands. Das Unternehmen umfasst die Markensparten Autoweller (ToyotaLexusSeat) und B&K (BMW/Mini) mit bundesweit 31 Standorten. Dort sind knapp 1.900 Mitarbeiter beschäftigt. (dpa/ah)

Artikel jetzt ...

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten