250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Corona-Hilfen: BMW und Mercedes halten Maßnahmen geheim

Corona-Hilfen
BMW und Mercedes halten Maßnahmen geheim
BMW-Zentrale in München: "Handelspartner bestmöglich unterstützen"
© Foto: picture alliance/Stefan Kiefer/imageBROKER
Zum Themenspecial Corona-Krise

Auch bei den beiden Nobelmarken in München und Stuttgart gibt es Hilfspakete für den Handel. Details werden nicht kommuniziert. Die Händler äußern sich aber sehr zufrieden.

BMW und Mercedes-Benz sind sehr zurückhaltend mit ihren Informationen bezüglich ihrer Händlerhilfspakete, um die Folgen der Corona-Krise abzumildern. Eine Sprecherin von Mercedes-Benz Vertrieb Deutschland teilte lediglich mit, dass man im engen Austausch mit dem Verband der Mercedes-Benz Vertreter (VMB) sowie dem Verband der Vermittler und Servicepartner für Mercedes-Benz (VVMB) stehe. Zu einzelnen Maßnahmen wolle man sich aus "wettbewerbsrechtlichen Gründen" nicht äußern.

Auch BMW bleibt in seinen Äußerungen sehr allgemein. "Wir arbeiten daran, unsere Handelspartner und Kunden in dieser schwierigen Situation bestmöglich zu unterstützen", teilte eine Sprecherin mit. "Im engen Austausch mit unseren Partnern haben wir bereits erste Maßnahmen ergriffen. Dazu gehörten zum Beispiel Maßnahmen im Bereich Verkauf und Aftersales, Zinsreduzierungen und beschleunigte Abrechnung aus Auszahlungen sowie Fristverlängerungen."

Laufende Projekte gestoppt

Die BMW Bank habe verschiedene Maßnahmen zur Unterstützung der Liquidität der Händlerbetriebe beschlossen. Ebenso seien laufende Projekte und Maßnahmen, die nicht unmittelbar für den operativen Bereich notwendig seien, gestoppt worden, um den Händlern den Fokus auf die jetzt notwendigen Maßnahmen zu ermöglichen. Vieles werde sich erst rückblickend abschätzen lassen, aber BMW habe sich für schnelle, unmittelbar wirkende Maßnahmen entschieden, um seine Händler ab sofort effektiv zu unterstützen, hieß es weiter.

Von AUTOHAUS befragte Händler beider Marken äußerten sich sehr zufrieden mit den ihnen zugesicherten Maßnahmen. Details waren auch hier nicht zu erfahren. Sie seien von ihren Herstellern aufgefordert worden, diese Informationen nicht an die Presse weiterzugeben. (dp)

Artikel jetzt ...

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Kommentar
Mehr zu BMW
Mehr zu BMW
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten