250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Corona-Krise: Toyota-Geschäft weiter im Tiefflug

Corona-Krise
Toyota-Geschäft weiter im Tiefflug
Der weltweite Toyota-Absatz sank im Mai um 31,8 Prozent auf 576.508 Fahrzeuge.
© Foto: picture alliance/Ulrich Baumgarten
Zum Themenspecial Corona-Krise

Bei Japans größtem Autobauer sind die globale Produktion und der Absatz wegen der Corona-Pandemie auch im Mai eingebrochen.

Toyota leidet wie alle Autohersteller unter den Auswirkungen der Corona-Krise. Wie der Volkswagen-Rivale am Montag bekannt gab, sank der Ausstoß in der Produktion im Mai weltweit um 54,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat auf 365.909 Fahrzeuge. Das ist der stärkste Rückgang seit Beginn der Erfassung vergleichbarer Daten 2004. Damit ist Toyotas Produktion seit nunmehr fünf Monaten in Folge rückläufig.

Der weltweite Absatz sank im Berichtsmonat zugleich um 31,8 Prozent auf 576.508 Fahrzeuge, wie der Konzern weiter mitteilte. Im Vormonat war der globale Absatz bei Toyota allerdings noch stärker um 46,3 Prozent eingebrochen. (dpa)

Artikel jetzt ...

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten