250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Ford Mustang Mach-E 1400: Der Megawatt-Drifter

Ford Mustang Mach-E 1400
Der Megawatt-Drifter
Ford hat einen 1.044 kW / 1.419 PS starken Elektro-Rennwagen namens Mustang Mach-E 1400 aufgebaut.
© Foto: Ford

Elektrische Antriebstechnik kann vieles leisten. Im Fall des Ford Mustang Mach-E 1400 soll sie zum Beispiel dem Fahrer den Blick nach vorne durchs Seitenfenster ermöglichen.

Um die Leistungsfähigkeit elektrischer Antriebssysteme zu demonstrieren, hat Ford einen 1.044 kW / 1.419 PS starken Elektro-Rennwagen namens Mustang Mach-E 1400 aufgebaut. Noch in diesem Jahr soll der Hochleistungsstromer bei einem Nascar-Rennen debütieren.

Basis für das Einzelstück ist der Mustang Mach-E GT, der 2021 auch in Deutschland auf den Markt kommen wird. Doch statt der zwei Motoren der Serienversion sind im 1400 sieben Motoren im Einsatz. Dank drei Motoren an der Vorder- sowie vier Motoren an der Hinterachse kann der schnelle Stromer sowohl mit Front-, Heck- oder Allradantrieb gefahren werden. Dank des hochvariablen Antriebs eignet er sich für Hochgeschwindigkeitsrennen als auch Drift-Wettbewerbe. Das Fahrzeug verfügt über eine rund 57 kWh große Batterie aus Nickel-Mangan-Kobaltzellen

Bildergalerie
Ford Mustang Mach-E 1400
Ford Mustang Mach-E 1400Ford Mustang Mach-E 1400Ford Mustang Mach-E 1400

Konkrete Fahrleistungswerte bleibt Ford schuldig, erwähnt wird jedoch, dass das spezielle Aerodynamik-Design bei 257 km/h für eine Tonne Abtrieb sorgt. Sein Performance-Potenzial soll der 1400 bei den im Rahmen von Nascar-Rennen abgehaltenen Gymkhana-Drift-Wettbewerben unter Beweis stellen. (SP-X)


- Anzeige -

Artikel jetzt ...

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Kommentar
Mehr zu Ford
Mehr zu Ford
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten