-- Anzeige --

AUTOHAUS Vergütungsreport 2019: Gehaltskluft zwischen West und Ost

© Foto: AUTOHAUS

Knapp 30 Jahre nach der Wiedervereinigung haben sich in Deutschland viele Lebensumstände in West und Ost angeglichen oder angenähert. Aber wie steht es um die Entlohnung im Automobilhandel?


Datum:
28.08.2019
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Zahlen des statistischen Bundesamts zum durchschnittlichen Bruttojahresverdienste von Vollzeitbeschäftigten zeigen für das Jahr 2018, wie es im Verhältnis zwischen neuen und alten Bundesländern aussieht. Im Wirtschaftsbereich Handel (einschließlich Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen) beträgt der Bruttojahresverdienst (ohne Auszubildende) in Gesamtdeutschland 47.516 Euro. Im früheren Bundesgebiet (einschließlich Berlin) wurde im Jahr 2018 durchschnittlich 48.973 Euro, in den neuen Bundesländern 34.455 Euro verdient. Das macht eine Differenz von rund 42,1 Prozent.

Blickt man in den Gehaltsatlas 2019, so kann man auch dort große Unterschiede zwischen Ost- und Westdeutschland erkennen. Über alle Branchen hinweg werden hier für Westdeutschland ein durchschnittliches Jahresbruttoeinkommen von 46.888 Euro angegeben und für Ostdeutschland 37.838 Euro. Dies ergibt laut GEHALT.de eine Differenz von 23,9 Prozent. Zwar ist die Differenz kleiner geworden (Gehaltsatlas 2017: 25,2 Prozent), aber immer noch erstaunlich hoch. Die größte Differenz hat GEHALT.de in der Branche Biotechnologie gemessen – mit einem Wert von 40 Prozent.

Vergleicht man nun die Bruttojahresgehälter im Autohandel, kann man über alle Berufsgruppen hinweg ebenfalls große Unterschiede erkennen. Während das durchschnittliche Bruttojahresgehalt in den neuen Bundesländern laut des aktuellen Vergütungsreports 2019 von AUTOHAUS und Kroschke 35.933 Euro beträgt, ist es mit 46.453 Euro in den alten Bundesländern wesentlich höher (ohne Firmenfahrzeug, über alle Positionen hinweg). Lässt man die Anzahl der eingegangenen Werte pro Berufsgruppe unberücksichtigt, bedeutet dies für die alten Bundesländer ein 29,3 Prozent höheres durchschnittliches Bruttojahresgehalt im Vergleich zu dem Wert der neuen Bundesländer. 


Wie sieht der Unterscheid für die verschiedenen Berufsgruppen im Autohaus aus: Führungskräfte, Verkäufer, Werkstattmitarbeiter, Büroangestellte? Die Details und Hintergründe lesen Sie im aktuellen Vergütungsreport 2019 von AUTOHAUS und Kroschke. Jetzt online bestellen im Springer Automotive Shop für 199,00 Euro zzgl. MwSt. und Versand: https://www.springer-automotive-shop.de / Tel.: 089/203043-1900


-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.