250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

HfWU: Neue Studienprogramme zur Automobil- und Mobilitätswirtschaft

HfWU
Neue Studienprogramme zur Automobil- und Mobilitätswirtschaft
Die HfWU richtet das automobilwirtschaftliche Studium stärker auf Zukunftsfelder aus.
© Foto: HfWU

Die HfWU reagiert auf den rasanten Wandel in der Autobranche und integriert ab dem Wintersemester 2019 New Mobility-Themen in den Lehrpaln. Neu sind auch die Abschlüsse zum Bachelor und Master of Science.

Es ist wohl der umfangreichste Um- und Ausbau des automobilwirtschaftlichen Studiums an der Hochschule für Wirtschaf und Umwelt (HfWU) in Geislingen. Zum Wintersemester 2019 bietet der Fachbereich von Prof. Stefan Reindl nicht nur die Abschlüsse zum "Bachelor of Science" und "Master of Science" an. Inhaltlich wird das Studium darüber hinaus um aktuelle und künftige Herausforderungen der Automobil- und Mobilitätsbranche erweitert.

Bereits in der neuen Bezeichnung "Automobil- und Mobilitätswirtschaft" wird deutlich, dass die HfWU-Verantwortlichen den Lehrplan auf die neuen Entwicklungen der Branche ausrichten. "Es zeichnet sich mehr und mehr ab, dass wir die Automobilität nicht mehr losgelöst von einem ganzheitlichen Mobilitätssystem betrachten dürfen. Individuelle Mobilität kann nur dann abgesichert werden, wenn der Auto-Baustein einen fest definierten Platz in integrierten Mobilitätssystemen einnimmt", sagte Prof. Reindl am Freitag.

Zwar soll das Studium den wesentlichen Fokus auf die traditionellen Strukturen mit der Zulieferer-, Hersteller- und Handelsebene sowie auf den Dienstleistungsbereich der Automobilwirtschaft beibehalten. Allerdings will die Hochschule verstärkt die ökonomischen bzw. betriebswirtschaftlichen Herausforderungen für künftige Wertschöpfungsstrukturen in die Forschung und Lehre einfließen lassen.

"Mehr als ein Facelift"

"Insofern ist die Neuauflage der Bachelor- und Masterprogramme weit mehr als ein Facelift – wir haben alle Inhalte auf den Prüfstand gestellt und sie konsequent auf die Herausforderungen der Branche in einem dynamischen Marktumfeld ausgerichtet", erklärte der zuständige COO der ifa business school, Dr. Benedikt Maier. Insbesondere die Vertiefungsmodule würden sicherstellen, dass sowohl die Anforderungen von Herstellern, Zulieferern und Händlern einerseits, aber auch die der neuen Anbieter auf dem Mobilitätsmarkt erfüllt werden.

Neue Geschäftsmodelle, die verstärkt auf Online-Medien basieren, sowie Produkt- und Dienstleistungsinnovationen will die HfWU in neu geschaffenen Modulen abdecken. Hinzu komme ein personeller Ausbau im Studiengang. So seien bereits neue Professoren sowie Lehrbeauftragte aus der Branchenpraxis verpflichtet worden, um die neuen Kompetenzfelder gezielt abzudecken.

Auch die Umwidmung der ursprünglichen Bachelor- und Master-of-Arts-Abschlüsse in den "Bachelor of Science" bzw. "Master of Science" ist für sich genommen eine weitere große Aufgabe. Prof. Reindl: "Wir möchten den Spagat wagen, die Praxisnähe einerseits zu wahren, andererseits wollen wir aber auch verstärkt dem analytischen Anspruch gerecht werden. Die Unternehmen haben uns in der Vergangenheit immer wieder bestätigt, dass unsere Absolventen insbesondere dieser Praxisbezug auszeichnet, wodurch sie in der Lage sind, relativ schnell Verantwortung bezüglich verschiedener Funktionen und Aufgaben zu übernehmen." Diese Kompetenzen werde man beispielsweise durch Veranstaltungen mit Experten sowie Kooperationen und Projekten mit Firmen weiter stärken, so der Studiendekan.

Bewerbungen für das Vollzeitstudium sind noch bis zum 15. Juli 2019möglich. Die Frist für das berufsbegleitende Externenstudium endet am 31. August. Interessenten, die sich bereits auf das Studium nach dem Vorläufermodus beworben haben, werden über die Veränderungen informiert. Zusätzlich bietet das Institut für Automobilwirtschaft (IfA) kurzfristig noch Informationsveranstaltungen an: am 12. Juli 2019 um 17:00 Uhr, am 2. August 2019 um 17:00 Uhr, sowie am 22. August 2019 um 18:00 Uhr am HfWU-Campus in Geislingen an. Anmeldung unter anita.albrecht@ifa-info.de. Weitere Informationen gibt es auch unter www.ifa-info.de oder www.hfwu.de (AH)

Artikel jetzt ...

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten