Array Jahresprognose: Hella rechnet mit Verlust - autohaus.de
250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Jahresprognose: Hella rechnet mit Verlust

Jahresprognose
Hella rechnet mit Verlust
Hella Lippstadt
Hella erwartet im laufenden Geschäftsjahr mit einem Verlust.
© Foto: Hella
Zum Themenspecial Corona-Krise

Hohe Abschreibungen im Zuge der Corona-Krise: Der Lichtspezialist geht von einem Verlust im laufenden Geschäftsjahr aus. Mitte März 2020 hatte Hella bereits davor gewarnt, die geplanten Ziele wahrscheinlich nicht zu erreichen.

Der Licht- und Elektronikspezialist Hella rechnet wegen hoher Abschreibungen im Zuge der Corona-Krise im laufenden Geschäftsjahr mit einem Verlust. Die Geschäftsführung schlage daher die Aussetzung der Dividende vor, teilte das MDax-Unternehmen am Montag im westfälischen Lippstadt mit.

Gründe für die Wertminderung in Höhe von rund 500 Millionen Euro im vierten Geschäftsquartal seien insbesondere ein deutlich reduziertes Marktvolumen im Zuge der Corona-Pandemie sowie die Annahme, dass die weltweite Produktion von Pkw und leichten Nutzfahrzeugen auch mittel- bis langfristig signifikant unter den vor der Krise getroffenen Annahmen und Markterwartungen liege. Dies dürfte zu einer geringeren Auslastung des globalen Netzwerks führen, hieß es weiter.

Der Konzernumsatz dürfte im laufenden Geschäftsjahr (bis 31. Mai 2020) bei rund 5,7 bis 5,8 Milliarden Euro liegen, so die Gesellschaft. Mitte März hatte Hella gewarnt, dass die ursprünglich geplanten Ziele voraussichtlich nicht erreicht würden. Das Unternehmen hatte Erlöse von 6,5 bis 7,0 Milliarden Euro angepeilt. (dpa)


- Anzeige -

Artikel jetzt ...

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten