Nachrichten
Nachrichten
Kommentare () Kommentare (0) 12.03.2018

Mercedes testet Auto-Abo

"Mobilität ganz neu erleben"

Mercedes testet Auto-Abo
"Mobilität ganz neu erleben"
Mercedes E-Klasse Cabrio
Ein Cabrio für das Wochenende, ein SUV für den Familienurlaub – das ist künftig bei Mercedes-Benz möglich.
© Foto: Daimler

Immer mehr Autobauer bieten ihre Fahrzeuge auch zum Flatrate-Tarif an. Jetzt steigt Mercedes-Benz in das Geschäft ein – zumindest testweise.

Nach Cadillac, Porsche und Volvo bringt jetzt auch Mercedes-Benz ein Auto-Abo an den Start. In wenigen Wochen wollen die Schwaben zusammen mit zwei großen Handelspartnern eine Flatrate für ihre Fahrzeuge auf dem deutschen Markt testen. Der Name des neuen Projekts: "Mercedes me Flexperience".

"Mit Mercedes me Flexperience gehen wir einen weiteren, entscheidenden Schritt in Richtung Mobilität der Zukunft", sagt Britta Seeger, im Daimler-Vorstand verantwortlich für den Mercedes-Vertrieb. Das neue Angebot sei voll digitalisiert und solle neue Kundensegmente an die Premiummarke heranführen.

Nach Firmenangaben können die Nutzer künftig pro Jahr zwölf verschiedene Modelle aus vier Baureihen – A-, C-, E- und S-Klasse – mieten. Die monatliche Rate bemisst sich nach der jeweiligen Fahrzeugklasse. Wie hoch sie ausfällt, verrät der Hersteller noch nicht. Doch in der Miete sollen Versicherung, Wartung, Reifenersatz, Reparatur und eine jährliche Gesamtlaufleistung von bis zu 36.000 Kilometern enthalten sein.

Handling per App

So funktioniert die Auto-Flat: Der Vertragsabschluss erfolgt über die Mercedes-Benz-Bank, das anschließende Handling von Fahrzeugwahl und -wechsel (Abholung/Rückgabe) ist komplett App-basiert. Über Motorisierung, Lackfarbe und Innenausstattung kann der Nutzer frei entscheiden. Ein Upgrade in eine höheres Segment ist laut Mercedes jederzeit möglich. Zudem soll die App über Miethistorie und Kosten sowie über Fahrzeugdaten, wie beispielsweise Tankfüll- und Kilometerstand, informieren.

Neben Beresa ist die Bochumer Fahrzeug-Werke Lueg AG Pilothändler von "Mercedes me Flexperience". Das neue Angebot eröffne allen Kunden und Interessierten "ein ganz neues Erleben von Mobilität", zeigt sich Lueg-Vorstandschef Jürgen Tauscher überzeugt. "Dass unser Unternehmen dieses innovative Vermietungskonzept als eines der ersten realisieren, anbieten und vorantreiben wird, freut uns sehr."

Entwickelt wurde das neue Abo-Modell von Lab1886, der Innovationsschmiede von Daimler und seiner Finanzsparte. Es basiert auf dem bekannten Mietangebot der Mercedes-Bank ("Mercedes-Benz Rent"). (rp)

Artikel jetzt ...

© Copyright 2018 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2018 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten