Array Ombudsstelle im VW-Dieselvergleich: Meisten Streitfälle sind entschieden - autohaus.de
250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Ombudsstelle im VW-Dieselvergleich: Meisten Streitfälle sind entschieden

Ombudsstelle im VW-Dieselvergleich
Meisten Streitfälle sind entschieden
Die Ombudsstelle war von Volkswagen und vzbv eingerichtet worden, nachdem beide Seiten in der Diesel-Musterklage einen Vergleich geschlossen hatten.
© Foto: picture alliance/Foto Huebner
Zum Themenspecial Abgas-Skandal

Nach dem Diesel-Skandal von VW wurde eine Ombudsstelle eingerichtet. Seit April sind über 1.000 Beschwerdefälle bearbeitet worden – in etwa der Hälfte entschied man zugunsten der Verbraucher.

Die im VW-Abgasskandal nach dem Diesel-Vergleich eingerichtete Ombudsstelle hat nach eigenen Angaben in vielen Streitfällen im Interesse der Verbraucher entschieden. Seit April seien über 1.250 Beschwerdefälle abgearbeitet worden. Davon sei etwa die Hälfte der Fälle zugunsten der Verbraucher entschieden worden, teilte die von der Volkswagen AG und dem Bundesverband der Verbraucherzentralen (vzbv) geschaffene Ombudsstelle am Dienstag weiter mit. In hunderten weiteren Beschwerdefällen habe VW zudem nach erneuter Prüfung Vergleiche mit den Betroffenen geschlossen.

Die Ombudsstelle war von Volkswagen und vzbv eingerichtet worden, nachdem beide Seiten in der Diesel-Musterklage einen Vergleich geschlossen hatten. Erste Entschädigungen aus dem mühsam errungenen außergerichtlichen Vergleich zwischen VW und den Verbraucherzentralen flossen im Mai.

Bei dem Vergleich wurde auch die Einrichtung der Ombudsstelle beschlossen, an die sich Dieselfahrer wenden können, deren Fälle nicht so geklärt werden konnten. Um die Stelle für Streitfälle kümmert sich Ex-Bundesjustizministerin Brigitte Zypries zusammen mit dem früheren Bundesdatenschutzbeauftragten Peter Schaar und dem ehemaligen Versicherungsombudsmann Günther Hirsch. Es würden keine neuen Fälle mehr zur Entscheidung angenommen, betonte die Ombudsstelle. Alle noch anhängigen Beschwerdefälle würden aber noch bearbeitet, die Arbeit werde solange fortgesetzt. (dpa)


- Anzeige -

Artikel jetzt ...

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten