250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Mobilitätskonzern: Nico Gabriel wird Sixt-COO

Mobilitätskonzern
Nico Gabriel wird Sixt-COO
Nico Gabriel ist seit 16 Jahren für Sixt tätig. Als neuer COO ist er für Autovermietung und Mobilitätsdienste verantwortlich.
© Foto: Sixt
Zum Themenspecial Carsharing

Der neue Vorstand und Nachfolger von Detlev Pätsch kennt nicht nur das Kerngeschäft Autovermietung bestens. Auch im Bereich der New Mobility verfügt er über umfangreiche Erfahrung.

Sixt hat einen neuen Chief Operating Officer (COO) ernannt. Ab sofort verantwortet Nico Gabriel im Vorstand das Filialgeschäft und die digitalen Mobilitätsdienste, wie Deutschlands größter Autovermieter am Mittwoch in Pullach bei München mitteilte. Der 43-Jährige ist damit Nachfolger von Detlev Pätsch, der in den Ruhestand wechselt.

Mit der Ernennung von Gabriel mache Sixt "den nächsten logischen Schritt zur vollständigen Zusammenführung der klassischen, serviceorientierten Autovermietung und innovativer Mobilitätsdienstleistungen", erklärte Konzernchef Erich Sixt. "Ich bin davon überzeugt, dass Nico Gabriel unser Premium-Versprechen ideal mit unserer Digitalisierungsstrategie verbinden und somit wesentlich zu unserer Wachstumsstrategie beitragen wird."

Vom Trainee zum Vorstand

Gabriel ist seit 2004 im Unternehmen. Nach dem Karriere-Start als Trainee sammelte er internationale Erfahrungen im Kerngeschäft Autovermietung in Skandinavien, dem Mittleren Osten und Australien. In der Folge wurde er Geschäftsführer von DriveNow, dem früheren Carsharing-Gemeinschaftsunternehmen von Sixt und BMW. Zudem verantwortete er den Aufbau der Elektroflotte des Konzerns. Zuletzt verantwortete Gabriel als Bereichsvorstand Mobility Operations alle Digitalisierungsinitiativen des Filialgeschäfts, das Carsharing-Angebot "Sixt share" sowie die Mobilitätsplattform "One".

Pätsch war mehr als 30 Jahre für Sixt tätig. Er habe das Unternehmen mit seinem "unermüdlichen professionellen und persönlichen Einsatz nachhaltig vorangebracht", sagte Erich Sixt. "Ohne sein Engagement stünde Sixt sicherlich nicht da, wo wir heute stehen." Unter seiner Verantwortung habe sich das Stationsnetz und der Umsatz vervierzigfacht, die Flotte sei von unter 10.000 Autos auf heute über 250.000 Fahrzeuge gewachsen. Damit sei man vom regionalen Autovermieter zum Mobilitätsmarktführer in Deutschland und einem der führenden internationalen Mobilitätsanbieter in Europa und weltweit aufgestiegen, betonte der Firmenpatriarch. (rp)

Der bisherige Fuhrparkchef Detlev Pätsch geht mit fast 70 Jahren in den wohlverdienten Ruhestand.
© Foto: Prof. Hannes Brachat

- Anzeige -

Artikel jetzt ...

© Copyright 2021 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2021 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten