-- Anzeige --

Autobahnen: Merkel hält generelles Tempolimit derzeit nicht für nötig

Der Empfehlung des Bundesumweltamts, eine generelle Höchstgeschwindigkeit einzuführen, schließt sich Kanzlerin Merkel "im Augenblick nicht an".
© Foto: picture alliance/Michele Tantussi/Reuters-Pool/dpa

Die Bundeskanzlerin hat sich gegen die Einführung einer Geschwindigkeitsbegrenzung auf deutschen Autobahnen ausgesprochen.


Datum:
28.08.2020
3 Kommentare

-- Anzeige --

Die Diskussion um ein generelles Tempolimit reißt nicht ab. Nun hat sich Bundeskanzlerin Angela Merkel zu Wort gemeldet. "Ich persönlich bin der Meinung, dass die heute ja gängigen, angepassten Geschwindigkeiten, die auch sehr variieren können mit der Tageszeit, ausreichen, um vernünftigen Verkehrsfluss hinzubekommen", sagte die CDU-Politikerin am Freitag in Berlin während ihrer Sommer-Pressekonferenz.

Der Empfehlung des Bundesumweltamts, eine generelle Höchstgeschwindigkeit einzuführen, schließe sie sich "im Augenblick nicht an". Die Umweltbehörde empfiehlt ein Tempolimit auch für den Klimaschutz. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Thom

29.08.2020 - 22:13 Uhr

Was in Italien die Mafia, in Deutschland der Lobbyismus ... hier denkt keiner mehr, weder die Politik (Mafiagehilfe) und noch mal mehr der Wähler.


Dieter M. Hölzel

31.08.2020 - 08:01 Uhr

Tempolimit wurde nun schon einige Male abgelehnt, wie wäre es mal, die Abstimmung zu respektieren? Mit Corona haben wir ein größeres Problem, aber mit Tempolimit glauben einige der Hinterbänkler, sich ins Gespräch bringen zu müssen! Es sind halt immer jene, die in Umfragen alleine schon wenig Perspektiven haben.


Uwe

02.09.2020 - 17:42 Uhr

Es ist einfach widerlich, wie einzelne Parteien mit diesem Thema umgehen. SPD, Grüne, und Linke sollen sich endlich damit abfinden, dass sich in dieser Legislaturperiode diesbezüglich nichts mehr tun wird und das ist gut so. Weiter so wie bisher. Auch die SPD hat ja gegen ein Tempolimit gestimmt - auch wenn dieses vielleicht aus Loyalität innerhalb der Koalition geschehen ist. Großartig von der Bundeskanzlerin, dass hier weiterhin eine klare Meinung zu dem Thema vertreten wird. Auch Gratulation an die CSU und den Verkehrsminister Scheuer, welcher trotz aller Anfeindungen dieses Thema immer souverän vertreten hat. Lächerlich ist, dass Grüne dieses Thema zum wichtigsten Thema bei einer eventuellen Regierungsbeteiligung genannt haben. Scheinbar ist bei diesen das mathematische Verständnis so schwach ausgePrägt, dass der Unterschied zwischen 40% und 15% nicht erkannt wird. Insgesamt hat die Politik aktuell jedoch wesentlich wichtigere Probleme zu lösen.


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.