Array Reifenhersteller: Pirelli senkt Ausblick nach Verlust - autohaus.de
250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Reifenhersteller: Pirelli senkt Ausblick nach Verlust

Reifenhersteller
Pirelli senkt Ausblick nach Verlust
Pirelli Logo
Pirelli hat im erten Halbjahr einen Verlust eingefahren.
© Foto: picture alliance / NurPhoto / Xavier Bonilla

4,15 bis 4,25 Milliarden Euro will der italienische Reifenproduzent in diesem Jahr erlösen. Grund sind stärkere Schwankungen bei den Wechselkursen.

Der italienische Reifenhersteller Pirelli hat seine Investoren nach einem Verlust im ersten Halbjahr auf schlechtere Zahlen im Jahr 2020 eingestimmt. 4,15 bis 4,25 Milliarden Euro will der Rivale von Continental erlösen, wie Pirelli am Mittwochabend mitteilte. Vorher standen 4,3 bis 4,4 Milliarden Euro auf dem Zettel. Pirelli begründete den gesenkten Umsatzausblick mit stärkeren Schwankungen bei den Wechselkursen.

Im ersten Halbjahr erzielte Pirelli einen Umsatz von 1,82 Milliarden Euro, fast ein Drittel weniger als vor einem Jahr. Der bereinigte Betriebsgewinn lag bei 66,7 Millionen Euro. Vor einem Jahr hatte er noch 440,5 Millionen Euro betragen. Unterm Strich machte Pirelli einen Verlust von 101,7 Millionen Euro, im Vorjahreszeitraum stand ein Gewinn von 307 Millionen Euro. (dpa)


- Anzeige -

Artikel jetzt ...

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten