-- Anzeige --

Dekra: Maik Beermann wird politisches Sprachrohr

Maik Beermann
© Foto: Dekra

Der ehemalige Bundestagsabgeordnete Maik Beermann wird zukünftig beim Prüfkonzern Dekra die politische Kommunikation verantworten.


Datum:
25.04.2022
Lesezeit:
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Ab 1. Mai 2022 bringt der 40-jährige Maik Beermann seine bisherigen Erfahrungen zur Digitalisierung bei der Dekra-Organisation als neu Verantwortlicher für politische Kommunikation ein. Die Leiter der beiden Unternehmensrepräsentanzen in Brüssel und Berlin werden in ihrer bisherigen Funktion an ihn berichten.

Ex-MdB mit digitalem Hintergrund

Der gelernte Sparkassenbetriebswirt Beermann war von 2013 bis 2021 Bundestagsabgeordneter der CDU im niedersächsischen Wahlkreis Nienburg II – Schaumburg. In diesem Zeitraum war er auch Mitglied im Bundestagsausschuss "Digitale Agenda" – von März 2018 bis Oktober 2021 als Obmann der CDU/CSU-Fraktion. Die Schwerpunkte seiner Arbeit lagen laut einer aktuellen Dekra-Pressemeldung unter anderem auf den Themen Cyber Security und IT-Sicherheit, Big Data, Digital Health, Künstliche Intelligenz (KI) sowie automatisiertes Fahren und vernetzte Mobilität.

Beermann wird in seiner neuen Funktion als Senior Vice President und Leiter der politischen Kommunikation an den Executive Vice President und Leiter des Bereichs Kommunikation & Markenführung, Stephan Heigl, berichten.

Plädoyer für ein Daten-"Trust-Center"

In einer Welt zunehmender Konnektivität und Komplexität spiele der angemessene Umgang mit den generierten Daten und der erforderliche Verbraucherschutz "eine große Rolle", heißt es weiter. Dafür engagiere sich Dekra und trete im automobilen Bereich für ein "Daten-Treuhänder-Modell" ein. Dabei sollen die Daten, die das Fahrzeug an den Hersteller sendet, parallel in einem "Trust Center" abgelegt und nur im jeweils relevanten Umfang nach gesetzlich geregelten Rollen und Rechten den einzelnen Stakeholdern zur Verfügung gestellt werden. Im Zusammenhang mit der aktuellen EU-Gesetzgebung, dem sogenannten Data Act, spricht sich Dekra nach eigenem Bekunden "für klare sektorenspezifische Vorgaben zur Datennutzung aus, nicht zuletzt im Automobilbereich für hoheitliche Aufgaben wie Fahrzeugprüfung, Unfallanalytik und Strafverfolgung". (wkp)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.