-- Anzeige --

EUROGARANT hilft mit: Mobile Seelsorge für das Ahrtal

Organisierten von Seiten des ZKF und der EUROGARANT aktive Hilfe für die Opfer im Ahrtal (v.l.): Klaus Steinforth, Thomas Aukamm und Peter Börner.
© Foto: Walter K. Pfauntsch

Im August 2021 startete der ZKF eine Spendenaktion für Mitgliedsbetriebe, an der sich die EUROGARANT AutoService AG unter anderem mit einer Sachspende beteiligte: Am 2. September wurde ein Ford KUGA nach Ahrweiler im Ahrtal überführt. Die EUROGARANT stellt dem Verein "AHRche" das Fahrzeug bis 2023 kostenfrei zur Verfügung.


Datum:
20.09.2021
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Hochwasserkatastrophe 2021 verursachte im Juli Schäden historischen Ausmaßes. Neben den zu beklagenden Toten gab es im Landkreis Ahrweiler Tausende Menschen, die ihr Hab und Gut verloren (wir berichteten). Die im August gestartete ZKF-Spendenaktion unterstützte spontan auch die EUROGARANT mit einem Fahrzeug, das seither für die mobile Seelsorge der "AHRche" eingesetzt wird.

Hilfe in der Not

In Folge der Flutkatastrophe aus einer privaten Hilfsaktion heraus gestartet, kümmert sich die AHRche um Katastrophenhilfe und den Wiederaufbau in der Region. Sie dient als Koordinierungsstelle für Helfende, Versorgungsstation mit Mahlzeiten und psychosozialer Begleitung und vieles mehr. Weitere Projekte sind im Aufbau, darunter etwa die Errichtung eines winterfesten Quartiers und die Schaffung einer medizinisch-therapeutischen Grundversorgung.

Klaus Steinforth, Mitglied im ZKF-Vorstand und Landesinnungsmeister des Karosserie- und Fahrzeugbauerhandwerks Nordrhein-Westfalen, stellte im Rahmen seiner Hilfsarbeit den Kontakt zu dem Verein her und nahm das Fahrzeug in Empfang. Übergeben hat er dem Geschäftsführer der AHRche, Lucas Bornschlegl.

Auch in schwierigem Gelände einsetzbar

"Der Ford KUGA soll künftig für die Seelsorge eingesetzt werden", erklärt Peter Börner, ZKF-Präsident und Vorstand der EUROGARANT AG. "Die haben die Menschen dringend nötig – die Not ist groß und die kalte Jahreszeit wird zusätzliche Herausforderungen mit sich bringen." Ausgerüstet mit Allradantrieb und Anhängerkupplung ist das Fahrzeug auch für schwer passierbare Gebiete bestens gerüstet.

Die weiteren bei der Spendenaktion gesammelten Mittel werden gebündelt und gemeinsam mit den zuständigen Innungen an die betroffenen Gebiete im Hochwassergebiet verteilt. "Die Herausforderungen vor Ort sind immens", so ZKF-Hauptgeschäftsführer Thomas Aukamm. "Neben der direkten Versorgung geht es darum, die Menschen psychosozial aufzufangen. Wir möchten einen Beitrag dazu leisten, die Menschen beim Wiederaufbau der Region zu unterstützen." (wkp)

Übernahm den allradgetriebenen Ford Kuga für die mobile Seelsorge: AHRche-Geschäftsführer Lucas Bornschlegl.
© Foto: Bornschlegl/LinkedIn
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.