-- Anzeige --

Kameras, Radar, Ultraschall: Rekalibrierung von China-Modellen als Service-Herausforderung

.
Rekalibrierung des Fahrerassistenzsystems nach dem Einbau einer neuen Windschutzscheibe: Neue Marken und Modelle vor allem chinesischer Hersteller bringen erhöhte Anforderungen an Servicebetriebe mit sich, wie Carglass festgestellt hat.
© Foto: Carglass

Technologische Fortschritte bringen auch besondere Herausforderungen für Unfallreparatur- und Servicebetriebe mit sich: Dazu zählen beispielsweise mehr als 30 Kamera-, Radar-, und Ultraschallsensoren, die heute schon vereinzelt bei der FAS-Rekalibrierung nach einem Windschutzscheibentausch berücksichtigt werden müssen.

-- Anzeige --

Nicht nur die Modelle von Tesla verändern das Straßenbild zunehmend: Immer mehr Fahrzeuge chinesischer Marken wie BYD, Nio oder Lynk & Co zeigen Gesicht auf unseren Straßen – auch durch zahlreiche Neuzulassungen in den Flotten der Autovermieter. Zwar sind die Namen derzeit noch weniger geläufig – Konzerne wie SAIC, der sich unter anderem die Markenrechte der britische Traditionsmarke "Morris Garages" (MG) gesichert hat, ziehen bei den Neuzulassungen aber bereits an bekannten Traditionsmarken wie Alfa Romeo, Subaru und Lexus vorbei, konstatiert der Kölner Autoglas-Spezialist Carglass in einer aktuellen Verlautbarung.

"Brauchen weltweite Netzwerke für Rekalibrierung nach Frontscheibentausch"

Ein Erfolgsfaktor dafür sei die "umfassende Ausstattung der Fahrzeuge vor allem von chinesischen Marken mit Sicherheitsfunktionen, wie Matthias Wittenberg, Leiter Key Account Management bei Carglass, festgestellt hat: "Das Fahrerassistenzsystem des ‚Lucid Air‘ ist zum Beispiel mit insgesamt 32 Kamera-, Radar-, und Ultraschallsensoren gespickt. Klar ist, dass die chinesischen Autos die Geldbeutel der Käuferinnen und Käufer entlasten – aber auch, dass Kfz-Servicebetriebe in der Schadenbehebung etwa bei Autoglasschäden vor zusätzliche Herausforderungen gestellt werden. Um eine defekte Frontscheibe zu ersetzen, sind derzeit noch weltweite Netzwerke gefragt, damit die richtige Scheibe montiert und das System nach Herstellervorgaben rekalibriert werden kann."

Kooperative Zukunftsprozesse aus dem Forschungszentrum in München

Auch wenn derzeit der Bestand dieser Modelle in Europa noch gering sei, "tut sich Einiges auf dem Markt – und Carglass richtet den Service auf das Wachstum der ,neuen' Marken aus", so Wittenberg. Auch die Rekalibrierung der komplexen Fahrerassistenzsysteme bringe Carglass bei diesen Modellen bereits europaweit gemeinsam mit Technologiepartnern wie Bosch in allen Service-Centern wieder auf die Spur. "Dahinter stehen modernste Rekalibrierungstechnologie und das Know-how der erforderlichen digitalisierten Serviceprozesse für neue Automobile, die im europäischen Forschungs- und Entwicklungszentrum des Unternehmens in München erprobt werden", so der KAM-Chef von Carglass abschließend. (fi/wkp)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


RG

18.09.2023 - 10:34 Uhr

Ist ja alles schön und gut, nur sollte erst einmal sichergestellt werden, dass die relvantesten Fahrzeugmarken herstellkonform kalibriert werden können. Welcher Carglass Standort hat denn eine 3D-Achsmessanlage und noch dazu eine, die die über ihre ADAS - Funnktion Basis für die Ausrichtung der Targets liefert? Das ist nämlich Herstellervorgabe für viele / die meisten Fahrzeughersteller. Das betrifft leider nicht nur Carglass sondern auch viele unabhängige Betriebe, denn die in den Markt gedrückten ADAS-Anlagen nicht diese Herstellervorgaben.


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.