-- Anzeige --

Neuausrichtung: Die Bayerische und die NÜRNBERGER kooperieren

Die beiden Vorstandsvorsitzenden von der Versicherungsgruppe die Bayerische, Dr. Herbert Schneidemann (l.) und des NÜRNBERGER Konzerns, Dr. Armin Zitzmann (r.) haben aktuell eine Kooperationen mit diversen sinnstiftenden Aktionen gestartet.
© Foto: die Bayerische, NÜRNBERGER

Die Versicherungsgruppen die Bayerische und die NÜRNBERGER wollen künftig gemeinsam digitale gewerbliche Produktlösungen, nachhaltige Altersvorsorge-Konzepte sowie ein modernes Gesundheitsmanagement vorantreiben. Dafür wurde jetzt eine entsprechende Kooperation vereinbart.

-- Anzeige --

"Für die Bayerische sind Innovationen und auch Geschwindigkeit bei der Entwicklung kundenorientierter Lösungen von überragender Bedeutung. Und als Mittelständler sind wir davon überzeugt, dass die Zusammenarbeit zwischen Versicherern in ausgewählten Feldern besondere Kräfte freisetzen kann. Wir bauen auf Kooperation und darauf, auch sehr gute Ideen zu teilen. Dadurch wollen wir gemeinsam mehr Erfolg im Interesse unserer Vertriebe sowie Kundinnen und Kunden erreichen", führt Dr. Herbert Schneidemann, Vorstandsvorsitzender der Bayerischen, aus.

Nachhaltigkeit im Fokus

Die Entwicklung nachhaltiger Versicherungslösungen gilt für die Branche als relevantes Zukunftsfeld. Die Bayerische hat bereits seit 2017 mit der fondsgebundenen Investmentrente "pangaea.life" ein nachhaltiges Versicherungsportfolio aufgebaut. Bei dieser Fondslösung wird in nachhaltige Sachwerte investiert und damit ein Beitrag zur Erreichung der EU-Umweltziele geleistet. Mittlerweile hat sie ein Fondsvolumen von rund 250 Mio. EUR geschaffen. Die NÜRNBERGER übernimmt diese fondsgebundene Investmentrente als Konsortialpartner für die eigenen Vertriebsaktivitäten und wird zudem im Rahmen ihrer konventionellen Kapitalanlage in den Nachhaltigkeitsfonds investieren.

Schneidemann: "Beide Häuser planen darüber hinaus, in Kürze einen weiteren gemeinsamen, nachhaltigen Fonds in der Assetklasse Immobilien einzuführen. Dabei fungiert die Bayerische als Konsortialführer." Im Rahmen dieser Kooperation prüfen beide Häuser darüber hinaus eine Beteiligung der NÜRNBERGER an der zur Versicherungsgruppe der Bayerischen gehörenden und auf nachhaltige Versicherungslösungen spezialisierten Vertriebsgesellschaft Pangaea Life GmbH.

Außerdem hat sich die Bayerische an der NÜRNBERGER Beteiligungs-Aktiengesellschaft, die an der Börse geführt wird, mit einem Anteil von unter drei Prozent eingebracht.

Gesundheitsthemen rücken vor

Als Teil ihrer Nachhaltigkeitsbestrebungen sehen es beide Unternehmen an, sich von reinen Versicherern im Lebenbereich zu Gesundheitspartnern weiterzuentwickeln. Sie wollen ihren Kunden nicht nur im Leistungsfall zur Seite stehen, sondern sie schon im Vorfeld beim Erhalt ihrer Gesundheit unterstützen.

Zu diesem Zweck arbeitet die NÜRNBERGER bereits seit Herbst 2020 mit dem digitalen Gesundheitsanbieter HUMANOO exklusiv im Lebensversicherungsbereich zusammen. Ihre privaten Einkommensschutz-Kunden können kostenlos auf die eigens angepasste App Coach:N zugreifen und sich hierüber bis zu 100 EUR Erstattung pro Jahr sichern. Zudem bietet die NÜRNBERGER für ihr Firmenkundengeschäft das HUMANOO-Produkt "Digitales betriebliches Gesundheitsmanagement" mit zusätzlichen Arbeitgeberfunktionen, Serviceleistungen und speziellen Rabatten in der exklusiven Kooperation an. Die NÜRNBERGER hat nun ihre HUMANOO-Exklusivität zugunsten der Bayerischen aufgegeben: Jetzt kann auch der Münchner Versicherer ausschließlich im Privatkundengeschäft eine solche App anbieten, die unter dem Namen BayFit bereitstehen wird. Diese wird in Ergänzung zu den Berufsunfähigkeitsversicherungen der Bayerischen angeboten sowie zu einem späteren Zeitpunkt auch mit speziellen Mehrwerten im Bereich der Zahnzusatzversicherung.

Digitale Gewerbeversicherungen

Die Bayerische und die NÜRNBERGER wollen außerdem den Ausbau voll digitaler, gewerblicher Versicherungslösungen vorantreiben. Der NÜRNBERGER Vorstandsvorsitzende Dr. Armin Zitzmann erläutert: "Die NÜRNBERGER baut über diese Kooperation ihre Marktposition im KMU Segment weiter aus und bietet damit ihren Kundinnen und Kunden zukünftig ein breiteres Spektrum individueller Versicherungslösungen." Ziel der Kooperation der beiden Häuser ist es, ein in Digitalisierung und Kundenorientierung führender Anbieter bedarfsgerechter, gewerblicher Risikolösungen zu werden. (kaf)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.