250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Skoda Enyaq: Q wie SUV, E wie Elektro

Skoda Enyaq
Q wie SUV, E wie Elektro
Skodas erstes batterieelektrisches SUV hört auf den Namen Enyaq.
© Foto: Skoda
Zum Themenspecial Elektromobilität

Bevor ein Automodell debütiert, muss ein Name her. Die Suche danach ist nicht immer einfach.

Skodas erstes batterieelektrisches SUV hört auf den Namen Enyaq. Damit kombinieren die Tschechen den Buchstaben Q, der bei den konventionell angetriebenen SUV (Kodiaq, Karoq und Kamiq) Bestandteil der Namen ist, mit dem irischen Wort "enya". Dies soll "uell des Lebens" bedeuten.

Der Enyaq debütiert Ende des Jahres und basiert auf dem Modularen Elektrifizierungsbaukastens (MEB) des VW-Konzerns. Auf dem Genfer Autosalon 2019 hatten die Tschechen bereits die seriennahe Studie (iV) gezeigt. Der Enyaq verfügt über zwei E-Motoren, die auf eine Systemleistung von 225 kW/306 PS kommen. Die elektrische Reichweite soll je nach Batteriegröße bis zu 500 Kilometer betragen. (SP-X)

Artikel jetzt ...

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Kommentar
Mehr zu Skoda
Mehr zu Skoda
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten