Heftarchiv
Ford

Jetzt aber flott

  • 13.07.2020, Ausgabe 13 / 2020, Seite 24
  • 13.07.2020, Ausgabe 13 / 2020, Seite 24
Jetzt aber flott
Bildausschnitt des Originalartikels
© AUTOHAUS
Zum Themenspecial Elektromobilität

Ford investiert weltweit fast zehn Milliarden Euro in die Elektrifizierung der Produktpalette. Bis Ende 2021 sollen 18 elektrifizierte Modelle auf den europäischen Markt kommen.

Die selbst gesteckten Ziele von Ford sind ehrgeizig: Bereits Ende 2022 soll die Mehrheit der eigenen Pkw-Verkäufe in Europa auf elektrifizierte Fahrzeuge entfallen und damit die Verkaufszahlen von Personenwagen mit konventionellen Benzin- oder Dieselmotoren übertreffen. Dafür setzt der Hersteller auf ein breites Spektrum an elektrifizierten Antrieben: neben voll elektrischen Fahrzeugen auch Modelle mit mild Hybrid (48-Volt-Technologie), Plug-in-Hybride und Voll-Hybride. Bei den voll elektrischen Fahrzeugen wird das Angebot nach Batteriegröße gestaffelt. "Wer nicht die größtmögliche Reichweite braucht, nimmt die kleineren Akkus und damit das günstigere Auto", heißt es dazu aus Köln.

Hybride schon dieses Jahr

Bis Ende 2021 will der Konzern in Europa 18 Modelle mit teil- oder vollelektrischem Antrieb auf den Markt bringen, davon alleine 14 in diesem Jahr. Stand heute reicht die Bandbreite…

Dieser Inhalt gehört zu
AUTOHAUS next.

Als AUTOHAUS-Abonnent
haben Sie kostenfreien Zugriff.
Die neue Erfolgsplattform
für Ihr tägliches Business.