-- Anzeige --

Stellantis-Verträge: Maulkorb für Händlervertreter

Die Deutschland-Zentrale von Stellantis in Rüsselsheim
© Foto: Stellantis

Auf europäischer Ebene haben die Workshops zur Erarbeitung der Rahmenbedingungen für die zukünftigen Händler- und Werkstattverträge bei Stellantis begonnen. Worüber gesprochen wird, soll nicht an die Öffentlichkeit dringen.


Datum:
10.12.2021
Autor:
dp
Lesezeit: 
2 min
2 Kommentare

-- Anzeige --

Auf europäischer Ebene haben nun die Workshops zur Erarbeitung der Rahmenbedingungen für die zukünftigen Händler- und Werkstattverträge bei Stellantis begonnen. Nach Informationen von AUTOHAUS arbeiten in den einzelnen Workshops insgesamt 16 Vertreter aus Deutschland mit. Der Verband Deutscher Citroën-, DS & Peugeot-Vertragspartner (VCDP) stellt die vier deutschen Vertreter für die Marken Peugeot, Citroën und DS. Der Verband der Peugeot Partner Deutschlands (VPPD) entsendet demnach keine Vertreter in die Arbeitskreise.

Neben dem VCDP sind nach unseren Informationen noch acht Vertreter aus dem Verband der Opel-Händler Deutschlands (VDOH) sowie zwei aus dem Alfa Romeo/Ram/Dodge/Jeep-Händlerverband (ARJHV) in den insgesamt acht Arbeitsgruppen vertreten. Wie viele Fiat-Vertreter dabei sind, blieb unklar.

Stellantis wollte sich nicht zur Zusammensetzung der Arbeitskreise äußern. Nur so viel: "Selbstverständlich haben wir bei der Auswahl sichergestellt, dass sowohl die unterschiedlichen Märkte und Marken als auch Händlerstrukturen sowie fachliche Themengebiete entsprechend vertreten sind", teilte ein Unternehmenssprecher mit.

Wie AUTOHAUS aus Verhandlungskreisen erfahren hat, mussten alle Händlervertreter eine Verschwiegenheitserklärung unterzeichnen. Es sollen keine Informationen über die Verhandlungen nach außen dringen.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Franko-Ede

11.12.2021 - 07:51 Uhr

Die Überschrift ist recht reißerisch gewählt, oder wäre die Bezeichnung einer strategisch-taktischen Verschwiegenheit zu sachlich? Es geht um viel in der Autobranche und solche strategischen Treffen sind eben nicht nur für die Öffentlichkeit bestimmte Plauderrunden, sondern wichtige - taktische Manövergespräche!


Thomas Reitz

13.12.2021 - 10:47 Uhr

Diese Überschrift hat in einem internen Brancheninformationsportal wirklich nichts zu suchen. Es sollte doch eigentlich vollkommen klar sein dass Informationen aus noch laufenden Verhandlungen nicht veröffentlicht werden um die sowieso angespannte Situation nicht noch zu befeuern. Das könnt Ihr wirklich besser, bitte nicht in diesem Stil weitermachen.


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.