-- Anzeige --

Sprachassistenz, Cloud-Dienste, E-Lieferwagen: Stellantis kooperiert mit Amazon

Amazon und Stellantis arbeiten enger zusammen.
© Foto: Groupe PSA, Direction de la communication

Durch die Allianz will der Autokonzern den Sprachassistenten Alexa in mehreren Marken seiner Fahrzeuge mit neuem digitalen Cockpit einbetten. Die neue Partnerschaft umfasst noch weitere Bereiche.


Datum:
06.01.2022
Autor:
dpa/rp
Lesezeit: 
5 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Amazon kann sich über einen Deal mit dem Auto-Riesen Stellantis einen prominenteren Platz in Millionen künftiger Fahrzeuge sichern. Der Konzern mit Marken wie Peugeot, Chrysler, Fiat und Opel will unter anderem Amazons Sprachassistentin Alexa in seinen neues digitales Cockpit einbetten, wie die Unternehmen am Mittwoch zur Technik-Messe CES in Las Vegas mitteilten.

Für den weltgrößten Online-Händler ist es ein Erfolg im Wettlauf unter anderem mit Google um den Platz im Auto. Der Internet-Konzern versucht ebenfalls, unter anderem mit der Alexa-Konkurrenz Google Assistant, seine Nutzer auch im Auto zu erreichen. Amazon sichert sich mit der Partnerschaft aber auch Geschäft für seine Clouddienst-Sparte AWS, auf die Stellantis-Fahrzeuge zurückgreifen sollen.

Der Autokonzern hatte sich für die Entwicklung seines digitalen Cockpits bereits Unterstützung vom chinesischen Auftragsfertiger Foxconn geholt, der vor allem als Hersteller von Apple-Geräten bekannt ist (wir berichteten). Die Kooperation mit Amazon soll auf dieser Partnerschaft aufbauen.

Deal umfasst auch jährlich "Tausende" Elektro-Lieferwagen

In einer weiteren Vereinbarung wird Amazon der erste Abnehmer von Stellantis' Elektro-Lieferwagen des Modells Ram ProMaster, die 2023 auf den Markt kommen sollen. Amazon wolle jedes Jahr "Tausende" der Fahrzeuge in den USA auf die Straße bringen, hieß es. Der Online-Händler setzte bisher für die Elektrifizierung seiner Flotte vor allem auf das US-Start-up Rivian. Amazon kündigte an, über die Jahre rund 100.000 strombetriebener Rivian-Lieferwagen zu kaufen und stieg auch mit rund 20 Prozent bei der Firma ein.

Der Deal mit Amazon zeigt auch, wie viele Allianzen gerade zwischen Autoherstellern und Tech-Unternehmen geschmiedet werden, ohne Rücksicht auf mögliche Rivalitäten. So arbeitet Stellantis bereits mit der Google-Schwesterfirma Waymo bei der Robotaxi-Entwicklung zusammen, während Amazon mit der Übernahme des Start-ups Zoox einen eigenen Entwickler von Technik zum autonomen Fahren im Haus hat.

Auf dem Weg zur Tech-Firma

Im Rahmen einer Online-Präsentation auf der CES bekräftigte Stellantis-CEO Carlos Tavares, dass die Gruppe bei der Transformation in der Automobilindustrie eine führende Rolle übernehmen werde. Man wolle bei den Themen Elektrifizierung, Cockpit-Technologie, Autonomie und Konnektivität Maßstäbe in der Branche setzen und sich zu einem Technologie-Unternehmen wandeln. Tavares: "Wir werden die Mobilität neu definieren." Man sei in der Ausführungsphase und werde weiter beschleunigen. Als ein Beispiel nannte der Manager die Einführung von konzernweit acht neuen batterieelektrischen Modellen in den kommenden 18 Monaten.

Bereits Ende des vergangenen Jahres hatte Stellantis Investitionen in Höhe von mehr als 30 Milliarden Euro bis 2025 unter anderem in die Softwareentwicklung und Elektrifizierung angekündigt (wir berichteten). Bis 2030 will der Konzern dann rund 20 Milliarden Euro jährlich mit softwaregestützten Fahrzeugen und entsprechenden digtalen Produkten und Abonnements umsetzen.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.