-- Anzeige --

HB ohne Filter: Bundestagung des Automobilgewerbes +++ Automechanika 2022 +++ Automobilia

© Foto: Prof. Hannes Brachat/AUTOHAUS

Unabhängig, scharfsinnig, auf den Punkt: der aktuelle Wochenkommentar von AUTOHAUS-Herausgeber Prof. Hannes Brachat!

präsentiert von



Datum:
16.09.2022
Lesezeit: 
15 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



-- Anzeige --

Bundestagung des Automobilgewerbes in Frankfurt +++ Automechanika 2022 - Weltleitmesse Auto-Aftermarket +++ Wolfgang Hermann - der Kreative, der Innovative, der Macher - ein geniales Multitalent! +++ 30 Jahre AUTOMOBILIA Geislingen

Steigen Sie ein in die Diskussion! Am Ende des Beitrags finden Sie den Button "Kommentare". Klicken Sie darauf und kommentieren Sie Prof. Brachats Standpunkte.

______________________________________________________________________________________

Montag, 12. September 2022

Bundestagung des Automobilgewerbes in Frankfurt

Nach drei Jahren Coronaabstinenz tagte das "Parlament des Automobilgewerbes" erstmals wieder in Präsenz, live in Frankfurt. Ganz gezielt im Verbund mit der Automechanika. Schließlich gehört der ZDK seit der Gründung der Automechanika 1971 zu den maßgeblichen Förderern der Messe.

Volker Wissing - Bundesminister

Politisches Glanzlicht der Bundesversammlung war der Live-Auftritt von Dr. Volker Wissing, Bundesminister für Digitales und Verkehr, (Organist!). Er hielt sich bei seinen Ausführungen gestreng an das Redemanusskript, um Grüne und Rote in Berlin nicht mit zu viel Auto-Vernunft zu erschrecken. Es ist die FDP, die derzeit die Fahnen des Automobilgewerbes hochhält. Fallen sie aus, steht die Minderheitsregierung in Berlin!

Volker Wissing, Bundesminister für Digitales und Verkehr
© Foto: Doris Plate/AUTOHAUS

Die klaren Thesen des Ministers:

  • Wir müssen technologieoffen bleiben
  • Das Auto ist in Deutschland das beliebteste Transportmittel der Menschen und wir (- die Volksvertreter ! -) sollten die Sehnsucht der Menschen nach individueller Mobilität ernst nehmen
  • Wir brauchen im Straßenverkehr nachhaltige Lösungen für Klimaneutralität
  • Der Wasserstoff wird beim Antrieb der Zukunft quer über alle Verkehrsträger eine wichtige Rolle spielen
  • Es besteht für niemanden ein Nachteil, wenn wir auch nach 2035 Verbrennerfahrzeuge zulassen, wenn sie mit klimaneutral erzeugten synthetischen Kraftstoffen betrieben werden können. (Das wird Mercedes-Benz-Chef Ola Källenius nicht wahrhaben wollen. Der neue VW-Chef Oliver Blume trägt da aus dem Süden, aus direkter Nachbarschaft zu Daimler eine ganz andere Offenheit nach Wolfsburg.)

Als weitere wichtige Themen wurden auf der Bundestagung das Agenturgeschäft, die E-Autopreisentwicklung sowie die Nachwuchsgewinnung von Mitarbeitern behandelt.

Besondere Wandlungen

Wenn eine derartige Großtagung wie die Bundestagung vorbereitet wird, hat man sich Monate zuvor thematisch festzulegen. Wer konnte vor vier Monaten die Energiekrise, die Inflationsentwicklung, höhere Rohstoffpreise, steigende Zinsen, die drohende Rezession vorhersehen? Und jetzt. Der Kontrapunkt. Eine ganz besondere Stärke der aktuellen Bundestagung war die gemeinsame Solidarität. Und der in seiner Endphase agierende ZDK-Präsidenten Jürgen Karpinski machte deutlich, wie wichtig diese in Zeiten der Ungewissheit ist. Festigkeit zeigen! Welche Konsequenzen sind angesagt? Als Suchende - und das mit Kompetenz. Das erfordert von allen eine hohe Geistesgegenwart. Die Bundesregierung will im Rahmen des Energiekostendämpfungsprogramms auch kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) mit berücksichtigen.

Koblitz-Ära

Es war auch ein Solidarakt, wenn das Parlament in Frankfurt seinen "parlamentarischen Geschäftsführer" Dr. Axel Koblitz mit Standing Ovations in den Ruhestand verabschiedet. Das offizielle Verbandsorgan "Kfz-Betrieb" wird sicher die einschlägigen Leistungsstationen von Axel Koblitz noch darstellen. Bitte, die BFC Calw ging in der Koblitzära unter. Das einschlägige Peugeoturteil von Wien liegt nun beim Bundeskartellamt. Man hat dazu Verschwiegenheit vereinbart. Ewig nichts zu sagen ist auch eine Antwort. Das ist aber keine gute Politik. Oder die Haltung anders charakterisiert: Wir müssen die Lage gesichtswahrend verwalten. Wir müssen so tun, als können und würden wir etwas tun. Das reicht aber nicht.

Der ZDK hat die ZDK-Strategie 2030 entworfen. Sie war auf der Bundestagung nicht der Rede wert, sprich kein markantes Koblitzanliegen. Der ZDK sitzt nach 21-Koblitzjahren immer noch in Bonn und nicht in Berlin, sprich da wurde viel Vergangenes konserviert, aber nicht Zukünftiges gestaltet. In der Zukunft liegt aber die eigentliche Provokation! Das Zukünftige muss uns mehr beschäftigen als die Vergangenheit. Dazu gilt es einige Fragen zu stellen.

Blauer Kalligraph

Der "Blaue Kalligraph für wirkungsvolle Öffentlichkeit" innerhalb einer Auto-Innung ist seit Jahren gesetzt. Welche Auto-Innung setzt dazu besondere Leuchttürme? Frage: Wäre es nicht an der Zeit, dafür nun jährlich ein spezielles Thema auszuloben? Beispiel: Welche Innung fährt die beste Nachwuchskampagne? Wer die Innungsauftritte im Netz auf das Thema Nachhaltigkeit analysiert, stellt da positive Beispiele, aber auch Erbärmliches fest. Warum nicht eine Hochschulgruppe mit dem Projekt betreuen, welche Auto-Innungen das Thema Nachhaltigkeit am besten publizieren? Nach dem persönlichen Auftritt des Obermeisters und seinem Geschäftsführer in der Öffentlichkeit, ist doch der Internetauftritt der Innung die besonders markante Öffentlichkeitsarbeit vor Ort.

Innungs-Kooperationen

Da legt beispielsweise die Auto-Innung Unterfranken die Geschäftsführung mit dem der Karosserie- und Lackierinnung unter einem Geschäftsführer zusammen. Weshalb stellt man auf einer Bundestagung ein solch sinnvolles Ansinnen durch die Akteure nicht live vor?

Ausschüttungen an Innungsmitglieder

Wie ist es möglich, dass eine Kfz-Innung wie Freiburg 2014 100.000 Euro, 2016 100.000 Euro, 2019 100.000 Euro und 2021 200.000 Euro an Beiträgen an die Mitglieder ausschüttet? Weshalb wird der Geschäftsführer der Innung nicht zur Bundestagung eingeladen um vorzutragen, wie das bei einer Auto-Innung mit 247 Mitgliedern gelingt? Wer verhindert Zukunftsgestaltung? Wer hat hier Angst vor notwendiger Veränderung?

Innovation Schiedsstellen

1970 wurden in Hamburg und München die ersten Kfz-Schiedsstellen gegründet. Wer deren Wirken von außen beobachtet kommt zur Erkenntnis, wir haben sie, wollen sie aber nicht sonderlich protegieren. Sie machen Arbeit! Wenn ich Automobilstudenten:Innen nach der Schiedsstelle frage, ist deren Kenntnis dazu gleich Null! Welche Auto-Innung setzt also die Schiedsstelle am wirkungsvollsten um? Ein weiteres Thema für den "Blauen Kalligraphen".

© Foto: Prof. Hannes Brachat

Aktiver Nachwuchs

Jeder weiß und sieht es, die aktiven Gesichter innerhalb der Innungsvorstandschaft oder auch bei Innungsversammlungen haben meist ein gesetztes Lebensalter. Wo bleibt der frische, der junge Innungsnachwuchs? Auch in den Vorstandschaften? Welche Auto-Innung hat dazu die beste Aktivitas aufgelegt?

Parlamentscharakter

Wenn diese jährliche Versammlung schon das Auto-Parlament des Gewerbes darstellt, dann sollte da auch diskutiert werden. Weshalb können da im Vorfeld von der Basis, den Landesverbänden nicht Fragen an den ZDK gerichtet werden und der Präsident bzw. die jeweiligen Spezialisten aus dem ZDK antworten? Die Parlamentsmitglieder brauchen doch Impulse für ihre Innungsarbeit! Also zur Tagung nicht nur Vorträge, sondern aktiver Meinungsaustausch über wichtige Themen.

Ein Blick in das deutsche Auto-Parlament 2022
© Foto: Doris Plate/AUTOHAUS

Fazit: Was die Suchenden beschäftigt, gehört in die Mitte der Verbands-Kommunikation!

______________________________________________________________________________________

Dienstag - 13. September 2022

Automechanika 2022 - Weltleitmesse Auto-Aftermarket

Wenn auf 200.000 Quadratmetern Ausstellfläche 2.800 Aussteller ihre Produkte präsentieren und sich daran 70 Länder beteiligen, dann heißt das für den Besucher, der aus der Perspektive eines Autohauses nach Frankfurt zur Messe kommt: Bereite Dich gezielt vor. Welche Lösungen suchst Du für Dein Autohaus? Investiere 200 Euro Übernachtungskosten und nimm Dir zwei Tage Zeit.

Neben den Ausstellern gibt es ein umfassendes Rahmenprogramm, praxisnahe Workshops, es werden gezielt geführte Messerundgänge angeboten, die einen Überblick vermitteln. Arne Joswig, ZDK-Vorstand und dort für die Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich: "Wir haben bei der letzten Messe mit der Onlineübertragung sehr gute Erfahrungen gemacht. Wer bei www.fabucar.de ins Netz geht, kann dort Live-Workshops, Fachvorträge und Podiumsdiskussionen von jedem Messetag, ab 13. bis 17. September ansehen und diese auch nachträglich abrufen. Es kann nicht jeder live in Frankfurt sein." Joswig weiter: "Der ZDK ist mit zwei Ständen vertreten. Auf dem Hauptstand greifen wir aktuelle Branchenthemen auf, die THG-Minderungsquote, den E-Car-Service des Kfz-Gewerbes u.a. In der Galleria geben wir für Schulklassen und Jugendliche Informationen und Aktionen rund um die Autoberufe. Der interessierte Jugendliche erhält ein Mini-Rennauto, das er dann bei den Lackierern in seiner Wunschfarbe vollenden kann".

Die kreative Individualisierung durch den Nachwuchs
© Foto: Messe Frankfurt Exhibition GmbH / Petra Welzel

Und am 16. September stellt der ZDK das Zwischenergebnis des vielfach beachteten Projekts "E-Fuels for Future" vor. E-Fuels sind dem ZDK unter dem Aspekt Klimaschutz und Technologieoffenheit ein wichtiges politisches Anliegen.

Messegedanken

Die Ausgangslage ist doch für zahlreiche Autohäuser die, die Renditen im Autohaus werden enger. Die Farbe rot leuchtet einen vielfach an. Auf der einen Seite haben wir in den Betrieben vielfach Personalmangel und sollten ferner besser bezahlen können. Ergo: Man braucht Ideen für die künftige Wertschöpfung. Daher, welche Prozesse können digitalisiert werden? Die papierlose Werkstatt. Sie wird beispielsweise in der Zukunftswerkstatt 4.0 gezeigt.

Die Zukunftswerkstatt 4.0 in Frankfurt
© Foto: Messe Frankfurt Exhibition GmbH / Petra Welzel

Oder welcher Anbieter macht die Online-Terminvereinbarung mit dem eigenen DMS-System möglich? Oder wer bietet einen Fahrzeugscanner an, der automatisch die Mängel an einem Fahrzeug erkennt und bis zur Schadenkalkulation quasi den Serviceberater erübrigt und dennoch einen aktiven Beitrag zum Serviceverkauf leistet. Es werden Sensoren innerhalb der Automobile eingebaut, die künftig jedem Mechatroniker auf seinem Tablet aufzeigen, was am Fahrzeug zu machen ist. Die Fahrzeugkalibrierung erhält aufgrund der Assistenzsysteme zusätzliche Bedeutung. Oder auch nach Unfällen. Soll sich jeder diese Investition zulegen oder bietet man das im B2B-Bereich kooperativ Dritten an.

Das E-Auto hatte bis hin zum E-Teilebereich in Frankfurt sichtbare Messepräsenz. Dennoch, wenn wir 2030 in Deutschland 10 Mio. E-Autos auf den Straßen haben, sind immer noch 38 Mio. Verbrenner unterwegs. Das E-Auto wird also nicht von heute auf morgen den Markt drehen. Begleitende E-Vorträge gingen auch auf die Entwicklung der Ladeinfrastruktur ein. Es fiel auf, dass namhafte Zulieferer sich nicht mehr nur auf einzelne Teile begrenzen, sondern komplette Bauteile anboten -, Bremssattel - und diesen nicht ersetzen, sondern in Folge runderneuern. Ressourcenschonung! Auch eine Botschaft der Messe.

Beim Rundgang ist man überrascht, welche Vielzahl an Ölanbietern es gibt. Da sind einem die meisten Markennamen nicht einmal geläufig. Und was waren das zu früheren Zeiten für kommunikative "Tankstationen", bei Castrol, Aral, Veedol, Shell u.a. Dieser persönliche Begegnungsglanz hat heute allenfalls nüchternen Compliancecharachter. Besondere Freude macht die Halle 12 mit den Oldtimern, Tuning, Fahrzeugreinigung und Pflege, eine kreative Dimension! Das live zu sehen, ist ein weiteres starkes Argument für den persönlichen Automechanika-Besuch.

______________________________________________________________________________________

Mittwoch - 14. September 2022

Wolfgang Hermann - der Kreative, der Innovative, der Macher - ein geniales Multitalent!

Wolfgang Hermann gehört in Deutschland zur Top-Elite der  Persönlichkeiten im Automobilgewerbe. Wir haben in AUTOHAUS Online die Firmenhistorie 60 Jahre Autohaus Hermann präsentiert. Von einst zwei Mitarbeitern im Gründungsstadium durch seinen Vater Arthur Hermann ist die Gruppe mit den Marken Renault, eingefleischte Stammmarke (!), Dacia und Ford auf heute auf 240 Mitarbeiter an sechs Standorten angewachsen.

BFC-Northeim Initiator

Ich habe Wolfgang Hermann 1994 bei der Einweihung der BFC Northeim kennen gelernt. Er war damals der Initiator und Macher für diesen zweiten Standort neben Calw. Die Grenzöffnung 1989 hatte einen zweiten BFC-Standort erfordert. Sein Spürsinn: Die BFC Northeim für das Auto-Gewerbe. Zudem war für die FDP von 2003 bis 2008 Mitglied des Niedersächsischen Landtages.

Wolfgang der "Große", vor seiner BFC in Northeim
© Foto: Prof. Hannes Brachat

Sein Lebenswerk wurde 2011 aus gutem Grunde mit dem Bundesverdienstkreuz geadelt. Unglaublich, was das Phänomen Wolfgang Hermann neben seinem Autohaus alles bewegt hat. Und er gehört dennoch in Sachen Autohausprofil zu den Brancheninnovatoren. Welches Autohaus hat schon einen separaten Markt für Gebrauchtwagen bis 5.000 Euro? Wolfgang Hermann macht das vor, wie das wirtschaftlich gelingt.

Ja, offensichtlich ist ihm der Vorwärtsdrang angeboren. Von 1978 bis 1993 fungierte er als Obermeister seiner Innung. Von 1987 - 1993 sogar als Kreishandwerksmeister. Dann gründete er als aktiver Fußballer den Fußballclub Eintracht, den er seit 1994 bis heute leitet. Er war der Gründer und ist bis heute Schirmherr der Hospitzstiftung (menschenwürdiges Sterben!). Und das sind nicht alle seiner Ehrenämter. Einer wie er ist auch bei den Rotariern.

Er wollte nun keine Geschenke zu seinem Firmenjubiläum, das er mit 320 Gästen am 8. September 2022 in der Stadthalle Northeim feierte, sondern eine Spende für seine Hospitzstiftung. Er hat sich mit seinen 77 Jahren jetzt zum 60 jährigen Firmenjubiläum aus dem operativen Geschäft verabschiedet und wird künftig als Aufsichtsratsmitglied noch sein Lebenswerk aus mehr Entfernung mit Herzblut und automobiler Neugier begleiten.

Ich habe ihn gelegentlich, wenn ich auf dem Weg zur BFC in Northeim war, an seinem Schaltpult in seiner Firmenzentrale aufgesucht. Nach jedem Gespräch mit ihm ziehst du "gereinigt" von dannen, so baut er dich mit seinem unendlichen Charme und einmaliger Liebenswürdigkeit auf.

Kein Weihnachtsfest ohne einen Christstollengruß von ihm aus Northeim. Mit persönlichen Zeilen. Man wünscht sich so sehr, dass ein so hochbegabtes Phänomem noch lange das große Rad am Laufen hält. Doch die Natur legt für jeden Menschen die Grundlage für den persönlichen Herbst und zuletzt den Winter. "Bravissimo", Dank und Gratulation zu ihrem exzellenten automobilen und gesellschaftlichen Wirken. Sie, Wolfgang Hermann, gehören zu denen, die ein Stück automobiler Handelsgeschichte geschrieben haben. Gratulation und von Herzen Dank für diese langjährige, freundschaftliche Verbundenheit! Dein Hannes

______________________________________________________________________________________

Freitag - 16. September 2022

30 Jahre Automobilia Geislingen

Die "Automobilia" ist eine Studentenverbindung, die wir am 22. März 1992 als erste deutsche automobile Studentenverbindung gegründet haben. Was hat sich in den nun 30 Jahren nicht alles gewandelt? Es ist so, Veränderungen haben sich schneller gezeigt als wir ursächlich dachten. Klar, bei 30 Jahren gemeinsamen Weges werden wir zu unserer Jubiläumsfeier am 8. Oktober 2022 in Esslingen in der Zukunftswerkstatt 4.0 zurückblicken. Schließlich haben wir in dieser Zeitachse viel Gemeinsames erlebt. Man trifft sich ja in der Branche immer zweimal. Da wird dann nun zur Jubelfeier oft zu hören sein: Weißt du noch? Wir werden aber nicht nur zurückschauen. Wer immer nur zurückschaut, verliert die Bodenhaftung in der Gegenwart und die Freude an der Zukunft.

Der Sinn des Ganzen!

Das Wort "Alumni" - für Ehemalige -, geschweige eine Hochschulaktivität für Absolventen, war damals an der Hochschule noch gar nicht existent. Wir wollten mit unserer Gründung einen Bezugspunkt zur Hochschule schaffen, der auch nach dem Studium noch miteinander verbindet. Zusammenhalten! Im letzten Semester schrieb beispielsweise der Sohn von einem Gründungsmitglied seine Bachelorthesis bei mir. So schön! Wie viele Söhne und Töchter konnten wir in den 30 Jahren zu Praktikantenplätzen oder gar Arbeitsplätzen vermitteln? Ein menschliches Netzwerk.

Das Unvorhersehbare

Sie gestatten mir unser prominentestes Mitglied vorzustellen: Klaus Zellmer. Wir hatten gleich zur Gründung eine Broschüre mit Mitgliederprofilen erstellt. Und so sah damals Klaus Zellmer 1992 und 2014 bei Porsche aus - und aktuell als Skoda-Chef.

Zellmersche Wandlungen
© Foto: Automobilia / Porsche / VW

Er hat seine beiden Praxissemester damals in GB und in den USA absolviert. Seine Diplomarbeit - so hießen die damals noch: "Der Einsatz von Marketing-Instrumenten im Leistungszentrum Zubehör der Mercedes-Benz AG". Zubehör! Klaus Zellmer und Zubehör! Klaus Zellmer wurde nach seinem Examen erster Assistent bei Prof. Dr. Willi Diez am IfA und übernahm damals schon Verantwortung für Forschungsarbeiten im Verbund mit ICDP. Später wurde er dann bei Porsche für das Werk in Leipzig in Sachen Vertrieb und Marketing verantwortlich (2002-2006). Dort empfing er die "Automobilia" zu einer speziellen Porsche Experience inklusive Pole Position Brunch in Leipzig.

Seine besondere Expertise führte ihn dann später in die Aufgabe als VW-Vertriebsvorstand (Stackmann-Nachfolge) und nach kurzer Dauer dort ist er nun mit 54 Jahren Skoda-Vorstandschef. Unglaublich, wie hoch Karriereleitern gestrickt sind. Er wird uns am 8. Oktober in Esslingen mit seiner Anwesenheit beehren und zu uns sprechen. Da kommt schon Stolz auf: Einer von uns! Einer von der Hochschule Geislingen! Einer von bisher 2.500 Geislinger Absolventen.

Nun bilden 30 Jahre eine Generation ab. Da sind inzwischen viele Mitglieder aus der Verbindung weitläufig, auch international verstreut. Und das ist mein Ansinnen mit meinen heutigen Ausführungen, manchen direkt aus der Versenkung anzusprechen. Er möge sich melden, damit die Mitgliederliste von 300 wieder aktuellen Bezug hat.

Helmuth H. Lederer, der Schwacke-Verleger, ein großzügiger Förderer, der die "Automobilia" 2008 nach Wien einlud. Er stiftete die Verbindungsfahne. Die Losung der Verbindung: "Wo Freunde und Ideen sind, da stellt sich Zukunft ein."

Der Convent zum 20-jährigen Jubiläum im Park zu Bad Überkingen
© Foto: Automobilia/AUTOHAUS

Ich habe damals die Verbindungsglocke in Passau gießen lassen. Sie trägt auch unser Verbindungsmotto. Glocken sind für mich Rufer, Sinnbild der Harmonie, sie verbinden Himmel und Erde, ihr Klang ist immer etwas Geheimnisvolles. Glocken sind wunderbare Instrumente.

© Foto: Prof. Hannes Brachat

Wenn ich heute unsere Verbindungsfahne, unsere Glocke nach 30 Jahren gemeinsamer Verbindungserfahrung neu dekorieren dürfte, wäre meine Losung für uns alle: Lass es werden! Großartig, was aus jeder und jedem das Schicksal bis heute gestaltet hat. In ganz besonderer Vorfreude auf unser gemeinsames Stiftungsfest!

Hier finden sie den Link zur Anmeldung für den großen Event!

______________________________________________________________________________________

Spruch der Woche

"Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; Es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.“ (Johann Wolfgang von Goethe)

Mit meinen besten Grüßen und Wünschen

Ihr

Prof. Hannes Brachat
Herausgeber AUTOHAUS
www.brachat.de


Der nächste HB ohne Filter erscheint am 23. September 2022!

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.