Nachrichten
Nachrichten
Kommentare () Kommentare (0) 05.12.2017

Auto Welt von Rotz

Unten Showroom, oben Motel

Auto Welt von Rotz
Unten Showroom, oben Motel
Ambitioniertes Bauprojekt im Schweizer Kfz-Handel: Die Auto Welt von Rotz AG erweitert ihren Standort um ein neues GW-Zentrum inklusive Motel.
© Foto: Papadopoulos Associates
Zum Themenspecial Bauen

Die Schweizer Erfolgsgeschichte geht weiter. Nach dem Neubau der Auto Welt von Rotz vor zwei Jahren geht es nun zusammen mit Papadopoulos Associates in die zweite Runde.

Das Schweizer Autohaus von Rotz hat ein neues Bauprojekt in Angriff genommen. In Bronschhofen bei Wil entsteht in Zusammenarbeit mit Papadopoulos Associates seit kurzem ein modernes Zentrum für Gebraucht- und Jungwagen mit einer Ausstellungsfläche von über 2.000 Quadratmetern. Das Besondere: Im Obergeschoss des über 130 Meter langen Gebäudes wird es ein Motel mit 47 Appartements geben.

"Mit der Erweiterung schaffen wir zudem proaktiv und grundsätzlich neue Räumlichkeiten, um für die Veränderungen im Betrieb und der Branche – wie beispielsweise die Marktdurchdringung alternativer Antriebstechnologien –  gerüstet zu sein", teilte die Auto Welt von Rotz AG anlässlich des Spatenstichs mit. Mit insgesamt über 7.000 Quadratmetern Geschossfläche sei eines der größten Projekte in der Automobillandschaft der Schweiz. Die Eröffnung sei für Herbst 2018 geplant – 40 Jahre nach der Grundsteinlegung der Unternehmensgruppe durch Hanspeter von Rotz.

Den Angaben zufolge will von Rotz in seinem neuen Jungwagen-Center künftig ständig 300 Jahres- und Werkswagen präsentieren. Der bisherige GW-Bereich platze wegen des anhaltenden Geschäftserfolges gegenwärtig aus allen Nähten, so das Unternehmen. Zusätzliche Lagerkapazität solle im Untergeschoss zur Verfügung stehen.

Bildergalerie

Das geplante Motel soll Synergien innerhalb der Gruppe heben, etwa als Ergänzung zum bestehenden Veranstaltungsraum für bis zu 400 Personen oder zur Autovermietung. Zudem hat das Autohaus bereits positive Erfahrungen im Gastgewerbe gesammelt. Die 47 Appartements sollen allesamt über gehobene Business-Ausstattung mit Küchenzeile, Bad, Balkon, Waschmaschine, Wäschetrockner, Klimaanlage, TV und WLAN verfügen. Einige Zimmer werden speziell nach den Vorlieben asiatischer Gäste gestaltet.

Bereit für die Zukunft

Der Neubau dient gleich in zweifacher Hinsicht als Zeichen des Wandels: Geografisch besinnt er sich auf den Ursprungsort des Betriebes von Rotz, geschichtlich markiert er die Geschäftsübernahme durch die Nachfolgegeneration. Mit der Inbetriebnahme sollen Karin und Daniel von Rotz sowie der Schwiegersohn in spe, Andrej Rüegg, die Geschicke der Unternehmensgruppe leiten. Allesamt sind Kfz-Betriebswirte.

Die Auto Welt von Rotz AG zählt zu den größten Kfz-Betrieben in der Ostschweiz. Das Markenportfolio umfasst Toyota, Lexus, Citroën, DS, Mazda und Suzuki. 2015 realisierte das Unternehmen am Standort Wil bereits einen markanten Neubau mit wellenförmigem Dach – ebenfalls in Kooperation mit Papadopoulos Associates. Derzeit werden 80 Mitarbeiter beschäftigt und etwa 2.500 Fahrzeuge jährlich verkauft. Durch den Erweiterungsbau sollen lokalen Medien zufolge 26 zusätzliche Arbeitsplätze entstehen. (rp)

Artikel jetzt ...

© Copyright 2017 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2017 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten