-- Anzeige --

Bilanz 2016: Rendite im Mazda-Handel stabil

Bilanz 2016: Rendite im Mazda-Handel stabil
Die Profitabiliät der deutschen Mazda-Händler ist 2016 stabil geblieben.
© Foto: Mazda

2016 war ein gutes Jahr für den Mazda-Handel: Die Umsatzrendite lag wie im Vorjahr bei durchschnittlich 2,1 Prozent.


Datum:
02.03.2017
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Profitabiliät der deutschen Mazda-Händler hat sich 2016 stabil entwickelt. Wie der Importeur am Mittwoch bekannt gab, erzielten die Partner im vergangenen Jahr eine durchschnittliche Umsatzrendite von 2,1 Prozent (2015: 2,08 Prozent). Die besten 25 Prozent der Betriebe lägen sogar bei 4,4 Prozent, die besten 50 Prozent bei 3,4 Prozent, hieß es. Bedingt durch den deutlich höheren Neuwagenumsatz von plus 5,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr ergebe sich mit 4,4 Prozent ein stabiles Ergebnis (Deckungsbeitrag 2) der NW-Abteilung. Das Ergebnis bei den Gebrauchtwagen sei mit einem Bruttoertrag von 11,8 Prozent und einem Deckungsbeitrag 2 von 4,5 Prozent ebenfalls auf hohem Niveau.

"Seit der Einführung der neuen, designorientierten Produktgeneration im Jahre 2012 zeigen Umsatz und Ertrag im Mazda-Handel in die richtige Richtung – und auch das Jahr 2016 war ein gutes Jahr für den Mazda-Handel", kommentierte Werner Prange, Präsident des Mazda-Händlerverbandes (MHV). "Auch wenn wir naturgemäß nicht jede einzelne Zahl bis in das kleinste Detail transparent nachvollziehen können, freut es uns, dass man beim Importeur sehr viel Wert auf ein profitables Wachstum im Handel legt und wünschen uns eine Beibehaltung dieser Strategie auch in der Zukunft." Laut Mazda Motors Deutschland wurden die aktuellen Werte im Rahmen des regelmäßig durchgeführten Betriebsvergleichs ermittelt.

"Die Mazda-Händler wachsen weiterhin profitabel", sagte Importeurschef Bernhard Kaplan. "Das liegt natürlich auch an den weiter steigenden Privatzulassungen, wo wir im Vergleich zu 2015 ein Plus von 19 Prozent erreichen konnten. Wenn unser Zulassungsplus auch im Ertrag bei den Partnern ankommt, dann ist das der richtige Weg und die richtige Entwicklung für unsere Händler und unsere gemeinsamen Kunden." Das Händlernetz werde auch weiterhin in Autohäuser und Mitarbeiter investieren. (se)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.