-- Anzeige --

Deutscher Markt: Hyundai will Flottengeschäft verdoppeln

Aus momentan acht Prozent Gewerbekundenanteil will Hyundai-Manager Sascha Behmer mittelfristig zwölf und bis 2021 gar 15 Prozent machen.
© Foto: Hyundai Motor Deutschland

Das Netz ist dicht genug, die Produkte sind aktuell und bisweilen sogar einzigartig. Für Hyundai stehen die Chancen gut, gemeinsamt mit dem Handel verstärkt Fuhrparks für die Marke zu begeistern.


Datum:
10.10.2018
1 Kommentare

-- Anzeige --

Von Rocco Swantusch/Autoflotte

Wenn Sascha Behmer über nachhaltiges Wachstum spricht, dann blickt er auf das eigene Händlernetz. Behmer ist seit eineinhalb Jahren Leiter Gewerbekunden und Nutzfahrzeuge bei Hyundai Motor Deutschland (HMD) und möchte, dass die Händler neben den guten Zuwächsen im Privatkundengeschäft, der für gut 45 Prozent der verkauften Einheiten steht, vermehrt Flottenkunden für die koreanische Marke gewinnen.

Aus momentan acht Prozent Gewerbekundenanteil will Hyundai mittelfristig zwölf und bis 2021 gar 15 Prozent machen, das Geschäft mit den Flotten also verdoppeln. Das ist ambitioniert. Zumal der Flottenleiter im Gespräch mit dem AUTOHAUS-Partnermagazin Autoflotte betont, dass er dabei nicht auf Eigenzulassungen oder den Vermietbereich setze. "Unsere gut 6.800 Flottenzulassungen bis August dieses Jahres sind zum Gros echte Fuhrparkneuzugänge. So soll es auch weitergehen", setzt Behmer die Messlatte für die Händler recht hoch – aus den bisherigen 50 Prozent Volumen im Gewerbemarkt das über den Handel geht, sollen bald 70 Prozent werden.

"Attraktives Gesamtpaket"

Gleichzeitig bietet Behmer direkte Hilfe für die Partnerbetriebe an. "Neben unserer neuen attraktiven Full-Service-Raten – All-in-Leasing – die wir anbieten, gehören spezielle Aktionen für Branchen wie Pflegedienste und künftig auch für Fahrschulen zum Rüstzeug für unseren Handel. Dies kombiniert mit unserer Fünfjahresgarantie für Neuwagen ohne Kilometerbegrenzung ergibt ein attraktives Gesamtpaket."

Zur Attraktivität der Marke tragen im Moment auch die Diesel-Alternativen wie das Wasserstoff-SUV Nexo und der Elektro-Kona bei. Behmer: "Das sind echte Türöffner in Fuhrparks, die uns noch nicht auf Ihrer Shopping List haben." Gleichzeitig weiß der Großkunden-Experte, dass sich die Importeure gerade in kleinen Flotten wohlfühlen. "Hier sehe ich gute Chancen, in Zukunft engere Verbindungen mit den Fuhrparkbetreibern aufzubauen, die uns helfen werden unseren Flottenanteil zu steigern."

Netz ist dicht genug

Erster Anlaufpunkt für Fuhrparkbetreiber werden die momentan 58 Business Center sein, deren Anzahl Behmer für ausreichend hält. Das Netz ist dicht genug, die Produkte sind aktuell und bisweilen sogar unikat – nun heißt es seitens der Händler, direkter den Kontakt zu den kleinen und Kleinstflottenbetreibern zu suchen.

Neben der Qualifizierung der eigenen Verkäufer zählt die Unterstützung für regionale Werbeaktionen zum Fahrplan auf den Weg zu den neuen Zielen. Nicht umsonst zählt Hyundai seit dieser Spielzeit zum Sponsoren-Pool von Fußballbundesligisten Hertha BSC Berlin, denn Fußball ist der Emotionsträger schlechthin. Bislang engagierte sich der Mutterkonzern international bei den Weltturnieren der Fifa, nun setzt der Deutschland-Ableger auf die eigene Liga. Dieser emotionale Schub kann sich sicherlich helfen, wenn es heißt, das selbstgesteckte Ziel zu erreichen: Vertrauen in den Fuhrparks ausbauen, um hier nachhaltig zu wachsen.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Kurt Hoffmann

10.10.2018 - 10:45 Uhr

Guter Vorsatz für wirklich alle Hersteller: Vertrauen in den Fuhrparks ausbauen, um hier nachhaltig zu wachsen!


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.