Großprojekt in Dortmund: Hülpert Gruppe baut neues Porsche-Zentrum

Vorbote der neuen Autohaus-Architektur: das Porsche Zentrum im kalifornischen Palm Springs.
© Foto: Porsche

Am Dortmunder Flughafen entsteht bis Mitte kommenden Jahres für über 15 Millionen Euro ein neuer Vorzeigebetrieb – nicht nur für den Autohändler.


Datum:
19.03.2019

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Die Hülpert Gruppe investiert massiv in Porsche. Für 15,5 Millionen Euro baut der VW-Konzernhändler am Dortmunder Flughafen ein neues Porsche Zentrum – unweit des noch bestehenden Standorts. "Das bisherige Gebäude in der Ferdinand-Porsche-Straße bietet nicht mehr genug Platz", erklärte Gesamtgeschäftsführer Michael Sprenger laut einer Mitteilung. Voraussichtlich Mitte 2020 würden die Arbeiten in der Bertha-Krupp-Straße abgeschlossen sein. Baupartner ist die Habau GmbH aus Aachen.

Die Besonderheit des neuen Hülpert-Betriebs: Es wird das bundesweit erste Porsche Zentrum, das nach dem neuen Architektur-Konzept "Destination Porsche" errichtet wird. Mit diesem will der Stuttgarter Sportwagenhersteller die Autohäuser von morgen zu modernen Treffpunkten der Marke machen. Über verschiedene inhaltliche Welten, die flexibel gestaltet werden können, und digitale Medien sollen die Kunden individueller angesprochen werden.

Porsche verspricht, dass die typische Grundform heutiger Porsche Zentren erhalten bleibt. Das gilt auch für den gewohnt zeitlosen Einrichtungsstil. Die bekannte Außenfassade aus Aluminium soll sich jedoch in Teilbereichen öffnen und so einen Blick in das Gebäude ermöglichen. Für Porsche-Vertriebschef Detlev von Plate ist die neue Corporate-Architektur eine "wichtige Antwort auf zukünftige Kundenanforderungen und den Wandel im Automobilvertrieb".

Die neue Porsche-Welt von Hülpert entsteht auf einem 23.480 Quadratmeter großen Grundstück im Gewerbegebiet "Eco Port" in Holzwickede. Durch den Neubau sollen nach Firmenangaben zu den 60 bereits bestehenden Arbeitsplätzen bis zu 20 neue Jobs hinzukommen. Bei der Projektplanung wurde der Autohändler eng von der Wirtschaftsförderung für den Kreis Unna (WFG) begleitet. "Mit der Hülpert GmbH und dem Porsche Zentrum konnten wir ein exklusives Unternehmen in Holzwickede halten, das zum guten Renommee des Eco Ports beiträgt", betonte WFG-Prokuristin Karin Rose.

Großer Player im Ruhrgebiet

Hülpert zählt zu größten Autohändlern in Deutschland. Im vergangenen Geschäftsjahr wurden rund 16.900 Fahrzeuge verkauft, der Umsatz belief sich auf 477 Millionen Euro. An vierzehn Betriebsstätten in Dortmund, Unna, Soest, Bergkamen und Recklinghausen werden die Marken VW Pkw/Nutzfahrzeuge, Skoda, Audi, Seat und Porsche vertreten. Dort arbeiten derzeit rund 960 Menschen. (rp)


Porsche Palm Springs

Bildergalerie

>

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.