-- Anzeige --

Handelsgruppe: Weitere Weichenstellungen bei Auto Senger

Stefanie und Jörg Senger
© Foto: Senger Gruppe

Mit Stefanie und Jörg Senger rückt die nächste Generation in die Geschäftsführung des großen Autohändlers auf. Neu an Bord sind ferner zwei erfahrene Branchenmanager.

-- Anzeige --

Nach der gesellschaftlichen Neuordnung im Herbst 2018 macht die Senger Gruppe den nächsten Schritt in Richtung Zukunft. Der große Mercedes- und VW-Händler passt die Führungsstruktur in seinen Holdings an und holt mit Stefanie und Jörg Senger die nächste Generation in die Geschäftsführung. Zudem habe man mit Thomas Spiegelhalter und Frank Krüger zwei Persönlichkeiten aus der Autobranche für operative Führungsaufgaben gewinnen können, teilte das Kfz-Unternehmen am Freitag in Rheine mit.

Den Angaben zufolge verstärkt Stefanie Senger in der Ulrich Senger Holding, in der die Volkswagen-Konzernmarken gebündelt sind, das Management um den Vorsitzenden Andreas Senger, Jörg Scharwald (kaufmännische Leitung) sowie Alfred Garcia Gräf (operative Leitung). In der Daimler-Sparte Egon Senger Holding führt Jörg Senger die Geschäfte zusammen mit Andreas Senger und Jörg Scharwald.

In der Egon Senger Holding übernimmt der frühere Beresa- und Sixt Leasing-Chef Thomas Spiegelhalter die Steuerung des operativen Geschäfts im Bereich Truck und Van. Frank Krüger zeichnet für den Pkw-Bereich verantwortlich. "Wir sind überzeugt, dass wir mit dieser neuen Struktur für die auf uns zukommenden Herausforderungen gut aufgestellt sind und dem Wachstum unserer Gruppe Rechnung tragen", erklärte Unternehmenschef Andreas Senger.

Frank Krüger (l.) und Thomas Spiegelhalter
© Foto: Senger Gruppe

Branchenriese auf Expansionskurs

Auto Senger wurde 1953 als Vertragswerkstatt für Daimler-Benz gegründet. Seit 1975 ist das Unternehmen Volkswagen-Partner. In den vergangenen Jahren expandierte die Gruppe kräftig und stemmte große Übernahmen wie die der Dr. Vogler GmbH (2014) und der Rosier-Gruppe Oldenburg (2015). In den mittlerweile 52 Betriebsstätten werden rund 2.700 Mitarbeiter beschäftigt.

Die gelebte Offenheit dem Fortschritt gegenüber sei einer der wichtigsten Gründe, warum die Gruppe sich in den immer komplexer werdenden Märkten behaupten könne, betonte der Gesellschafter Andreas Senger. "Die Philosophie des Wachstums und den Glauben an die stetige Weiterentwicklung verstehen wir als Motor, der uns auch in den kommenden Jahren nach vorne bringen wird." Für das Familienunternehmen sei eine langfristige und nachhaltige Planung von besonderer Bedeutung. Das erfordere auch, den Übergang in eine neue Generation frühzeitig zu gestalten.

Die Weichenstellungen sollen außerdem dazu beitragen, das operative Geschäft zu professionalisieren und einheitlich zu steuern. Dies erfolge künftig zentral aus den beiden Holdings über alle zugeordneten operativen Gesellschaften. Andreas Senger unterstrich: "Für die Kunden der Senger Gruppe bleibt alles beim Alten – und zwar im besten Sinne: Sie können weiterhin auf Senger als starken Partner zählen und sich auf die bereits bekannten attraktiven Angebote und den hervorragenden Service verlassen." (rp)

-- Anzeige --
-- Anzeige --

Sie wollen mehr über die stärksten Branchenplayer wissen? Hier geht's zu den Top 100 Händlergruppen in Deutschland.






-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.