-- Anzeige --

Hülpert Gruppe: Porsche-Premiere im Herzen des Ruhrgebiets

Das neue Porsche Zentrum Dortmund der Hülpert Gruppe ist Vorbild für sämtliche Autohäuser des Stuttgarter Herstellers weltweit. Außen stechen vor allem die geöffnete und illuminierte Fassade ins Auge.
© Foto: Porsche/Hülpert Gruppe

"Destination Porsche" soll die Autohäuser des Sportwagenherstellers zu modernen Treffpunkten für die Markenfans machen. Alle Merkmale des Retail-Konzepts wurden jetzt erstmals im neuen Porsche Zentrum Dortmund realisiert.

-- Anzeige --

Premiere im Porsche-Handel: Die Hülpert Gruppe hat das neue Retail-Konzept des Stuttgarter Sportwagenherstellers weltweit erstmals vollständig im Porsche Zentrum Dortmund umgesetzt. Am Mittwoch eröffnete das Unternehmen sein Vorzeige-Autohaus nach anderthalb Jahren Bauzeit in einem feierlichen Akt. "Wir etablieren in unserem neuen Porsche Zentrum Dortmund ein neues Konzept für alle Porsche Enthusiasten, um die Marke in all ihren Facetten zu erleben", sagte Geschäftsführer Christoph Kösters bei der Veranstaltung.

Laut Kösters pumpte die Gruppe rund 19 Millionen Euro in das Leuchtturmprojekt. Der Neubau entstand in Zusammenarbeit mit der Habau GmbH auf einem 24.500 Quadratmeter großen Grundstück in Holzwickede am Dortmunder Flughafen, einem zentralen Verkehrsdrehkreuz in Mitteleuropa. Fun Fact: Der Standort liegt an der neu benannten "Carrera"-Straße. Auch das ist deutschlandweit einzigartig, denn solch einen Straßennamen, der zugleich eine Hommage an die legendären Sportwagen von Porsche ist, gibt es bisher noch nicht.

Mit dem Konzept "Destination Porsche" will der Hersteller die Autohäuser weltweit zu modernen Treffpunkten für die Porsche-Fans machen. Geprägt sind die neuen Handelsstandorte durch flexible Themenwelt und digitale Medien für eine personalisierte Kommunikation. Pilotbetriebe gibt es bereits in Palm Springs/USA und im chinesischen Hangzhou. Im Laufe dieses Jahrzehnts soll das Konzept in den 850 bestehenden Porsche Zentren ausgerollt werden.

"In Dortmund können wir erleben, wie durch 'Destination Porsche' ein produkt-bezogener Schauraum zu einem kundenzentrierten Markenerlebnis wird", sagte Porsche-Vertriebsvorstand Detlev. Der Mensch stehe im Mittelpunkt. Alexander Pollich, Vorsitzender der Geschäftsführung von Porsche Deutschland, ergänzte: "Bereits beim Betreten des neuen Betriebs spürt man den einzigartigen Porsche-Spirit, der mit dem Konzept einhergeht. " Destination Porsche" werde maßgeblich zur Zukunftsfähigkeit der Händler beitragen.


Porsche Zentrum Dortmund

Bildergalerie

Im Porsche Zentrum Dortmund ist der "Porsche Platz" – direkt hinter dem Welcome Counter – der Touchpoint mit dem Kunden, wie Kösters erklärte. Er biete nicht nur einen gläsernen Blick in die Werkstatt, sondern hier starte auch die Customer Journey: Beratung, Neuwagenkonfiguration oder Werkstattbesuch. "Das Werk 1 im Obergeschoss wird für Events, Ausstellungen und Kooperationen genutzt, soll aber auch zum Verweilen einladen", so der Geschäftsführer.

Elektromobilität hautnah erleben

Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Elektromobilität am Standort. Der Neubau verfügt über eine umfangreiche Ladeinfrastruktur im Kundenbereich vor dem Gebäude – darunter vier Schnelladesäulen, an denen der Porsche Taycan mit bis zu 270 kW geladen werden kann. Die Ladezeit für fünf bis 80 Prozent Batterieladung beträgt an den 800-Volt-Ladesäulen unter idealen Bedingungen etwas mehr als 22 Minuten. Außerdem gibt es fünf AC-Ladesäulen mit bis zu 22 kW Ladeleistung. Weitere Services sind unter anderem der "Porsche Charging Pre-Check" auf der Porsche-Webseite für eine erste Einschätzung der möglichen Lösungen und der "Porsche Home Check" zur Überprüfung und Planung der heimischen Voraussetzungen durch einen externen Partner.

Die Hülpert Unternehmensgruppe zählt zu den größten Autohändlern Deutschlands. In den insgesamt 14 Betriebsstätten sind rund 900 Mitarbeiter tätig. Das Markenportfolio umfasst VW Pkw, VW Nutzfahrzeuge, Skoda, Audi, Seat und Porsche. Das Porsche-Geschäft ist in der Hülpert Lifestyle Holding gebündelt. Verantwortlich für die Porsche Zentren in Dortmund, Recklinghausen und Soest sind Christoph Kösters und Jürgen Hens. (rp)


Porsche Palm Springs

Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Memel

03.12.2020 - 14:35 Uhr

Das schaut richtig gut aus. Da haben die sich mal was richtig einfallen lassen. Im Osten ist sowas leider echt selten. Da wirken manche Autohäuser wie aus dem Jahr 1990. Und ich soll mir da ein Fahrzeug für 50 tsd. EUR holen... Sowas lädt doch richtig ein.


Panda

03.12.2020 - 20:07 Uhr

19 Mio. € Invest? Da würde ich doch gerne einmal den Business Case und die Planung für die nächsten 10 Jahre nachrechnen.


Annotator

04.12.2020 - 09:24 Uhr

Ich kaufe mir ja ein Auto und nicht das Autohaus.Wenn Produkt und Service stimmt, ist es mir nicht wichtig ob es aus den 90ern ist.Als Kunde bezahle ich irgendwie den Laden mit.


F.C.

04.12.2020 - 11:36 Uhr

@Annotator, Sie müssen ja auch nicht, Sie dürfen!


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.