-- Anzeige --

Loco-Soft: Umsetzung von One-Stop-Shop

Die Loco-Soft Vertriebs GmbH mit Sitz in Lindlar ist Lieferant des Kfz-Branchenpaket Loco-Soft. 
© Foto: Loco-Soft

EU-weit wurde die bisherige Regelung des Versandhandels auf den neuen Fernverkehr umgestellt. Ab nun gilt ein einheitlicher Schwellenwert von 10.000 Euro. Loco-Soft hat sich auf die Änderungen eingestellt.


Datum:
03.09.2021
Autor:
ms
Lesezeit: 
5 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Wird der Schwellenwert von 10.000 Euro mit kumulierten Verkäufen an Privatpersonen aus anderen EU-Ländern im laufenden Kalenderjahr überschritten, muss die jeweilige Mehrwertsteuer des Empfänger-Landes in der Rechnung des Händlers ausgestellt werden. Bisher war das für den Händler ein erheblicher Aufwand. Es musste in jedem EU-Land, in welches Ersatzeile oder regelbesteuerte Gebrauchtwagen versendet oder geliefert wurden, eine Umsatzsteuermeldung abgegeben werden.

Um diese Vorgänge zu erleichtern, ist das zentrale Portal One-Stop-Shop (OSS) eingeführt worden. Hiermit können Händler ihre Umsätze gesammelt an das Bundeszentralamt für Steuern melden. Von dort aus werden die jeweiligen Steuern an die EU-Länder weitergeleitet. Händler benötigen keine ausländischen Steuernummern mehr. Jedoch ist dies nur mit einem DMS möglich, welches laufend gepflegt wird und auf der Höhe der Zeit die nötigen Änderungen liefert.

"Das ist wirklich eine gravierende Änderung im Steuerrecht" findet Loco-Soft Geschäftsführer Ralf Koke. "Daher wurde die Änderung direkt im Dealer Management System Loco-Soft umgesetzt.  Ab sofort können Autohäuser, die Waren in andere Länder liefern, die neuen EU-Steuervorgaben leicht erfüllen." Über ein Steuerkennzeichen für den OSS Fernverkauf, bucht Loco-Soft automatisch die entsprechenden Umsatzsteuersätze des Empfängerlandes und hinterlegt die Umsätze in der korrekten Position der Umsatzsteuer-Voranmeldung.

Werden Rechnungen an eine Privatperson eines anderen EU-Landes fakturiert, und es ist kein OSS-Steuerkennzeichnen hinterlegt, erfolgt eine automatische Abfrage ob der Händler an der Verbringung beteiligt war. So kann kein betroffener Umsatz vergessen werden und die Händler erhalten ein Stück mehr Sicherheit. Die Änderungen erhalten Loco-Soft Anwender gewohnt komfortabel per kostenfreiem Online-Update.  

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.