-- Anzeige --

Umfrage zu Pseudo-Interessenten: So trennen Autohändler die Spreu vom Weizen

Ein Autokäufer berät eine Kundin in einem Showroom.
© Foto: skynesher/Getty Images

Die puls Marktforschung hat untersucht, ob und welcher Anteil der Autohaus-Besucher echtes Kaufinteresse hat oder dieses nur vorgibt – mit überraschenden Ergebnissen.


Datum:
07.12.2023
Autor:
AH
Lesezeit:
3 min
1 Kommentare

-- Anzeige --

Wie hoch ist der Anteil der Pseudo-Interessenten im Autohaus? In einer aktuellen Befragung der Nürnberger Marktforschung puls geben immerhin 26 Prozent der potenziellen Kunden zu, dass sie schon einmal bei einem Händler Kaufinteresse an einem Fahrzeug nur vorgegeben haben. Die zusätzlich befragten Autohäuser schätzen den Anteil der "Blender" sogar noch höher ein (32 Prozent).

Den Angaben zufolge ist das Pseudo-Interesse bei männlichen und jüngeren Befragten ausgeprägter als der Durchschnitt. So haben 28 Prozent der Männer schon einmal eine Kaufabsicht im Autohaus vorgegaukelt. Bei den Altersgruppen der bis zu 30-Jährigen und der 31- bis 50-Jährigen liegen die Werte bei 29 bzw. 31 Prozent.

Hauptgründe für den Besuch eines Autohauses ohne Kaufabsicht sind laut der Analyse Beratung, das Einholen von Vergleichsangeboten und die Durchführung einer Probefahrt. Auf der anderen Seite spricht für echtes Kaufinteresse bei dem jeweiligen Händler die örtliche Nähe, der gute Service, das Angebot eines passenden Fahrzeugs sowie ein attraktives Finanzierungs- oder Leasingangebot. Zusätzlich spielt die Suche nach Fahrzeugen mit geringeren Spritverbräuchen und CO2-Emissionen eine Rolle.

Chart der puls-Studie zum Pseudo-Interesse von Autokäufern
© Foto: puls Marktforschung

Konrad Weßner, Geschäftsführer von puls, sieht in den Ergebnissen genügend Ansatzpunkte, um echte Auto-Interessenten zu identifizieren, zu überzeugen und möglicherweise auch den einen oder anderen Pseudo-Interessenten zu gewinnen. "Insgesamt sollten erfolgreiche Automobilverkäufer aber – z.B. mit einer strukturierten Bedarfsanalyse – möglichst schnell erkennen, ob und welches Potenzial im jeweiligen Interessenten steckt", so der Experte.

Für die repräsentativen Studie hat puls Marktforschung nach eigenen Angaben 1.007 Autokäufer und -Interessenten sowie 275 Händler befragt.

Chart der puls-Studie zum Pseudo-Interesse von Autokäufern
© Foto: puls Marktforschung

Immer. Aktuell. Informiert. Der AUTOHAUS Newsletter

Mit dem kostenlosen AUTOHAUS-Newsletter erhalten Sie die wichtigsten News des Tages direkt in Ihr Postfach.

Zur Anmeldung

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Heinz M.Kretschmer

08.12.2023 - 15:37 Uhr

….die sognt.Pseudo Käufer sind Kaufpotential welches von den Verkaufsluschen nicht richtig nicht richtig bedient werden Dummheit/Arroganz /Unwissenheit/Umgangs- Formen/diese Aufzählung ist nur ein Teil des Mangel !!! Heinz Kretschmer


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.