-- Anzeige --

VW ID.3: Neuer Einstieg

VW nimmt die Basisvariante des ID.3 ins Programm.
© Foto: VW

Zum Marktstart gab es den VW ID.3 zunächst nur in den starken Varianten mit üppiger Ausstattung. Nun kommt das Basismodell – zu Preisen knapp über Golf-Niveau. 


Datum:
25.01.2021
5 Kommentare

-- Anzeige --

VW bietet den ID.3 nun auch in einer günstigen Basisvariante an. Das Einstiegsmodell "Pure" kostet 31.495 Euro, nach Abzug des Umweltbonus (9.570 Euro inklusive Steuervorteil) bleiben 21.925 Euro übrig. Zum Vergleich: Der günstigste Golf kostet aktuell 20.395 Euro.

Angetrieben wird das auf absehbare Zeit preiswerteste Modell der ID-Familie von einem 110 kW / 150 PS starken E-Motor, der von einer 45 kWh großen Batterie mit Strom versorgt wird. Der Vorrat soll für 352 Kilometer Strecke ausreichen (WLTP) und wird über einen zweiphasigen Bordlader mit 7,2 kW Leistung an Wallbox oder Ladesäule aufgeladen. Am Schnelllader sind 50 kW möglich. 

Zur Ausstattung zählen unter anderem Navigationssystem, LED-Scheinwerfer und Einparkhelfer vorne wie hinten. Auf der Optionsliste findet sich neben Farben, Felgen und Design-Extras nur noch wenige Posten, darunter eine Wärmepumpe und ein Schnelllade-Upgrade auf 100 kW. (SP-X)



-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Rudi S.

25.01.2021 - 15:29 Uhr

Nochmal! Das Auto kostet (nackig) € 31.495,--. Umweltbonus oder ähnliches hat im Neukaufpreis nichts zu suchen, da VW die gesamte Summe einstreicht. Den Rest bezahlt der Steuerzahler! Also wir alle! Und dieser Einstiegspreis ist weit weg vom Golf.


Bernd Jurgen Ulrich

25.01.2021 - 19:54 Uhr

Rudi S. , ist nicht schlimm, es ist gut vom Erdöl wegzukommen und die Förderung ist gut, im Gegensatz zu den vielen Milliarden die irgendwelchen Großkonzernen in den Popo gesteckt werden! So bekommt auch mal der/die kleine Bürger*in, etwas von dem Geld zurück was sie zuvor ja an den Staat bezahlt haben!Gute Sache!


Fahrvergnüger

26.01.2021 - 15:59 Uhr

@Rudi S.: Auch ohne die staatliche Förderung ist der Einstiegspreis beim ID3 alles andere als weit weg von einem VERGLEICHBAREN Golf.Der Golf 8 mit dem 1,5l TSI mit 110kW und DSG steht derzeit für 27.730 EUR in der Preisliste (in der günstigeren Ausstattung "Life"). Da ist dann noch nicht die bessere Ausstattung des ID3 - z.B. kostet Navigationssystem beim Golf rd. 1.000 EUR - berücksichtigt. VW hatte seiner Zeit versprochen, das der ID3 sich auf dem Preisniveau eines vergleichbaren Golf Diesel bewegen wird - das wäre damit wohl geschafft (Golf TDI 110kW mit DSG kostet 33.040 EUR).


Rudi S.

27.01.2021 - 13:10 Uhr

@Fahrvergnüger: Sie akzeptieren wohl jeden Preis der aus Wolfsburg aufgerufen wird. Ich sicher nicht.


M. Deser

27.01.2021 - 14:19 Uhr

@ Rudi S. Und was ist bei diesem Preis jetzt teuer? Ich finde diesen günstig. Auch ohne die Staatliche Förderung. Und, Sie müssen ja nichts akzeptieren, Sie können sich das kaufen was Sie sich leisten können / wollen. FERTIG. Auch das müssen Sie akzeptieren.


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.