-- Anzeige --

Bilanz 2015: Rekordjahr für Hyundai Deutschland

Hyundai Deutschland zieht eine positive Bilanz des Jahres 2015.
© Foto: Hyundai

Der Umsatz des Importeurs kletterte 2015 um 20 Prozent auf 1,45 Milliarden Euro. Positiv ausgewirkt haben sich höhere Ausstattungslinien und qualitative Verbesserungen im Händlernetz.


Datum:
25.02.2016
8 Kommentare

-- Anzeige --

Hyundai Deutschland zieht eine positive Bilanz des Jahres 2015. Wie der Importeur am Donnerstag in Offenbach bekannt gab, stieg der Umsatz um 20 Prozent auf 1,45 Milliarden Euro. Positiv ausgewirkt hätten sich der zunehmende Verkauf von Fahrzeugen mit höherer Ausstattung, qualitative Verbesserungen im Händlernetz – wie etwa das Programm "Hyundai Mission Quality" zur Optimierung der Abläufe in den Autohäusern – sowie die wachsende Kundenzufriedenheit.

Besonders bei letzterem Thema sieht sich Hyundai auf dem richtigen Weg. Internen Erhebungen zufolge habe die Marke im Ranking beim Verkauf die zufriedensten Kunden, im Service belege man Rang zwei, hieß es. In den vergangenen drei Jahren habe sich Hyundai damit um insgesamt 19 Plätze verbessert.

Fortschritte sieht der Importeur auch beim deutschen Vertriebsnetz. Nachdem rund 90 Vertragspartner schon 2015 auf die neue Corporate Identity umgestellt haben, setzen in diesem Jahr 100 weitere Betriebe die Gestaltungsrichtlinien um. "Die fortschreitende Digitalisierung in Service und Ausstellungsräumen vereinfacht unter anderem Vertriebs- und Service-Prozesse sowie die Kommunikation", so das Unternehmen. Wie bereits, berichtet konnte die Handelsorganisation 2015 durchschnittlich zwei Prozent Umsatzrendite erwirtschaften. Das ist auch das Ziel für das laufende Jahr.

Insgesamt kamen 2015 hierzulande 108.434 Neuwagen der Marke auf die Straße, das waren 8,6 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Der Marktanteil stieg um 0,1 Punkte auf 3,4 Prozent. Bei den Neuwagenkäufen durch Privatkunden registrierte Hyundai ein Plus von elf Prozent auf 49.130 Fahrzeuge. Rund 45 Prozent aller 2015 verkauften Modelle in Deutschland seien damit an private Kunden übergeben worden, hieß es.

Zuwächse im Flottengeschäft

Der Absatz im Flottengeschäft kletterte um 26 Prozent auf 13.601 Fahrzeuge. Verantwortlich für diese Entwicklung sei die gezielte Qualifizierung der auf Gewerbekunden spezialisierten "Fleet Business Center", so das Unternehmen. Im laufenden Jahr werden bis zu 15 weitere Vertragspartner hinzukommen, sodass die Zahl dann auf deutschlandweit 85 Standorte steigt.

"25 Jahre nach dem Start in Deutschland kann Hyundai hierzulande auf das erfolgreichste Jahr aller Zeiten zurückblicken", sagte Geschäftsführer Markus Schrick. "Deutschland und Europa spielen eine zentrale Rolle in den Aktivitäten des Konzerns." Hyundai biete allein in Deutschland rund 1.000 sichere Arbeitsplätze – mehr als jeder andere Importeur. Neben der Deutschland- und Europa-Zentrale in Offenbach betreibt das Unternehmen ein Forschungs- und Entwicklungszentrum in Rüsselsheim, ein Testzentrum am Nürburgring, die Hyundai Motorsport GmbH und ein Teilelager in Friedberg.

Auch 2016 plant Hyundai einen Marktanteil von 3,4 Prozent – bei einem Flottenanteil von 14 Prozent und 45 Prozent Privatkundenanteil. Seit Jahresbeginn ist der Crossover Hyundai i20 Active erhältlich. Zudem rollen die Sondermodelle "Passion", die Hyundai als offizieller Partner der UEFA-Europameisterschaft auflegt, sowie der überarbeitete Grand Santa Fe auf den Markt. In der zweiten Jahreshälfte folgt der Ioniq, der im Herbst zunächst als Hybridmodell kommt. Später folgt ein reines Elektrofahrzeug und 2017 ein Plug-in-Hybrid. (se)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SG

26.02.2016 - 08:12 Uhr

Hyundai ist eine Marke die sich auf jeden Fall etabliert hat und mittlerweile eine echte Alternative zu den "Zweitmarken" der deutschen Hersteller wie Skoda usw.die ja mittlerweile kaum noch günstiger sind als die Hauptmarken.


Christian Saß

26.02.2016 - 10:28 Uhr

Da stimmt auch alles bei Hyundai. Wer hier mal die Qualität den Preis und die Ausstattung vergleicht, der weiß was ich meine! Und mal ehrlich, die Garantie von 5 Jahren gibt den Kunden eine echte Sicherheit. So wundert es mich nicht, dass Hyundai hier eine sehr gute Note bekommt. Zudem glaube ich nicht einmal daran, Hyundai nur als eine alternative zu sehen. Da müssen die Deutschen Hersteller echt aufpassen.


UE

26.02.2016 - 11:40 Uhr

Nichts gegen die Qualität von Hyundai & Co......ABER: ich sehe das nicht ganz so optimistisch wie meine Vorredner. Aus einer Swatch oder Casio wird, egal wie zuverlässig sie auch laufen mögen und egal was die Hersteller für Garantien einräumen nie eine Rolex, ja nichtmal eine Apple-Watch! Was den beiden (genau wie Hyunday) fehlt, ist das "Prestige", das "haben wollen", die "Emotion". Selbt wenn Hyundai eine lebenslange Garantie geben würde, würde das nichts ändern. Rational wär's dann zwar ein noch besserer Kauf aber emotional wär's eben immer noch nur ein "zweckmäßiges Fahrzeug" mit einem guten Preis / Leistungsverhältnis...


Mr. Mr.

26.02.2016 - 13:22 Uhr

Mein lieber U.E., Sie vertreten eine berechtigte Sichtweise. Nur beim Kauf eines VW (immerhin Marktführer in D) kann man schlecht von EMOTIONEN reden! Es ist kein Alfa Romeo und auch kein SLK und schon gar nicht ein 911 in Sicht bei denen. Hingegen wir bei Hyundai mit dem Genesis (Oberklasselimousine) einiges an Emotionen geboten, genauso wie beim Santa Fe (SUV) oder i30 Turbo (Sport)! Da wird einiges in Richtung Emotionen getan... Und das, bitte bedenken Sie, in einer Zeit wo etablierte Marken an ihrem Negativimage arbeiten. Ich beobachte den Markt sehr genau und es kommt nicht von ungefähr, dass sich Hersteller der Marke Hyundai, Kia, Seat oder auch Mazda immer mehr in den Fokus der Käufer schieben. Ein schönes WE wünsche ich!


Salesman

28.02.2016 - 22:00 Uhr

Also bei Hyundai von Emotionen zu sprechen grenzt ja schon an Lächerlichkeit!? Und eine "Oberklasselimousine" von Hyundai ist genau so "wichitg" für den Markt wie die neuauflage eines Kia Picanto. Niemand, aber wirklich niemand der über Geld verfügt würde sich jemals freiwillig einen Hyundai kaufen - warum auch?


saskia steinelt

11.08.2016 - 09:46 Uhr

Welche Automarken sind denn wohl die schwarzen Schafe? Ich glaube da gehört die deutsche Marke VW maßgeblich dazu . Also mal sachlich bleiben .


WEST

11.08.2016 - 11:56 Uhr

Hyundai ist sicherlich auf einem guten Weg - gestartet Dank der Kleinwagen und der damaligen Abwrackprämie. Aber mal die Kirche im Dorf lassen! Trotz aller interner Marketing-Selbstsuggession in der eigenen Micro-Welt .... Hyundai bleibt Hyundai und besetzt maximal eine angenehme Aussenseiter-Nische, nachwievor ohne übertriebenes Status-Image (als Neu- wie auch als Gebrauchtwagen). Der große Player wird Hyundai (das gemeine Volk hat schon Schwierigkeiten es richtig zu schreiben) nie werden. Warum auch. Man muss sich einfach nur einen kleinen Teich aussuchen, um sich als großer Fisch zu fühlen.


B.T

11.08.2016 - 12:03 Uhr

Kundenzufriedenheits-Ranking ist so eine Sache. Kunden eines Ein-Sterne-Hotels sind eher und leicht mit einfachen Service zufrieden. Gäste eines 5-Sterne-Hauses haben andere Ansprüche und Erwartungen. Von daher tut man gut daran, diese Ergebnisse nicht überzubewerten.


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.