-- Anzeige --

Europa: Opel stärkt Versicherungsgeschäft personell

Michael Bodlée
© Foto: Opel

Michael Bodlée ist neuer "Insurance Director Europe" für Opel Financial Services. Der 47-Jährige sammelte bereits umfangreiche Erfahrungen in der Assekuranz und bei Autobanken.


Datum:
23.05.2014
7 Kommentare

-- Anzeige --

Michael Bodlée ist neuer "Insurance Director Europe" für Opel Financial Services. Der 47-Jährige leite in der neugeschaffenen Position den Bereich Automobilversicherungen für die Länder Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich sowie für Italien, Benelux, Großbritannien und Schweden, teilte der Autobauer am Freitag in Rüsselsheim mit. Darüber hinaus solle er Opel auch auf weiteren Märkten im Versicherungsbereich unterstützen.

Bodlée war bereits für verschiedene Assekuranzunternehmen wie die Swiss Life Group, Cardif oder Allianz tätig. Seine Laufbahn begann der gelernte Bankkaufmann bei Daimler-Chrysler Financial Services, wo er den Versicherungsbereich aufbaute und verantwortete. (rp)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


insider

23.05.2014 - 15:11 Uhr

Bei Daimler hat das ja in der Vollendung nicht so recht funktioniert, zumindest nachhaltig ist es nicht.Der Markt ist vielfälltig, da erfordert es exaktes Wissen u n d praktische Erfahrung im Detail, sowie Kompromisse, aber vor allen Dingen geeignete Menschen zur Umsetzung. Das Verkaufspersonal in den Autohandelsbetrieben wird das nicht umsetzen können, die verkaufen das Automobil, aber nicht die Versicherung, egal wie sie heißt.Zumindest aber ist der Titel schon recht klangvoll, noch dazu für ganz Europa.


Real Insider

23.05.2014 - 21:09 Uhr

Da muß ich widersprechen! Ein gutes Beispiel wo es funktioniert ist VW. Dort gibt es einiges an Dienstleistungen. Hier hat das Autohaus inzwischen auch festgestellt, daß am Autoverkaufen nicht mehr das große Geld hängt. Da müssen Dienstleistungen her, die die Kunden binden und Erträge generieren. Ob es bei Opel funktioniert ist sicher eine andere Sache. Aber die parken ja gerade um.


Branchenkenner Profi

26.05.2014 - 12:39 Uhr

REAL " Insider", was Sie da kommentieren hat einen langen Bart und istschon seit Jahren erkannt. Wenn es bei VW angeblich funktioniert, dannliegt das daran, dass dort sämtliche auf die Händler zugelassenen Fzge.in der Penetration gezählt werden. Ansonsten liegt VW bei gerade mal12% Penetration mit geschönten Zahlen, aber das ist offenbar üblich,über diesen Weg zu " glänzen " ! Real, sparen Sie sich eine Antwort,Sie sind einfach nicht hinreicheichend informiert.


Real Insider

28.05.2014 - 14:47 Uhr

"Branchenkenner Profi" Was haben Händlerzugelassene Fahrzeuge mit Dienstleistungen zu tun?? Seit nun 30 Jahren im Autohandel denke ich schon, daß ich den Durchblick habe . Ihre Kommentare sind der reinste Unfug. Haben Sie was gegen VW ? Was für ein Profi sind Sie denn ? 12 % als Zahl, da sind Sie der Autohellseher der Nation.


Branchenkenner Profi

28.05.2014 - 16:07 Uhr

So schnell bin ich nicht ungehalten, aber was Sie sagen ist der Galopp in Dummheit pur.Reden Sie nicht wovon Sie keine Ahnung haben, schon gar nicht hat es mit VW zu tun, es geht um Penetration von Dienstleistungen im Kfz.- Gewerbe. Ausserdem sind Sie mit dem Flugzeug durch die Kinderstube geflogen und sind nicht gesprächsfähig, wobei Ihre anderen Fähigkeiten im Beruf offensichtlich stark begrenzt sind. Sind Sie einfach still und rden von dem Wenigen wovon Sie vielleicht etwas Ahnung haben.


Real Insider

28.05.2014 - 19:38 Uhr

Wer hier alles seine Meinung abgeben kann bringt mich schon zum Erstaunen. Sie haben anscheinend das Thema nicht verstanden. Wer sind Sie denn, das Sie gar nicht das Thema angehen, sondern nur zu Meinungen Anderer Ihren Senf dazugeben müssen. Halten Sie sich einfach aus Dinge raus, die Sie nicht verstehen. Dann ist alles gut und nützt auch diesem Forum was.Das Sie VW hassen merkt man schon, aber was kann ich dafür? Lassen Sie Ihren Frust woander ab.


Branchenkenner Profi

30.05.2014 - 09:46 Uhr

Ein altes Sprichwort sagt; sag´ einem Dummen das er dumm ist, er wird es nicht verstehen, denn gerade davon wird er geplagt.


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.