-- Anzeige --

Europa-Strategie: Honda forciert E-Offensive

Den neuen Honda Jazz wird es in Europa ausschließlich mit Hybridantrieb geben
© Foto: Honda

Wegen des rasanten Branchenwandels will der japanische Autohersteller alle europäischen Volumenmodelle bereits bis 2022 elektrifizieren – und damit drei Jahre früher als ursprünglich geplant.

-- Anzeige --

Der japanische Autobauer Honda beschleunigt seine Elektrifizierungspläne für Europa. Bis Ende 2022 sollen sämtliche Volumenmodelle der Marke mit elektrifizierten Antriebssträngen ausgestattet werden, wie Tom Gardner, Senior Vice President, Honda Motor Europe, am Mittwoch in Amsterdam ankündigte. Damit ziehe man seine ursprünglichen Pläne um drei Jahre vor und unterstreiche das Vertrauen in seine Elektro- und Hybridtechnologie.

"Der rasante Wandel in den Bereichen Regulierung, Markt und Verbraucherverhalten in Europa hat zur Folge, dass der Übergang zur Elektrifizierung in dieser Region schneller voranschreitet als in anderen Teilen der Welt", betonte Gardner. Deshalb müsse auch Honda schneller reagieren, um diese Herausforderungen zu bewältigen.

In den nächsten 36 Monaten wollen die Japaner sechs elektrifizierte Modelle auf den Markt kommen. Den Anfang machen der Honda e und der neue Jazz Hybrid, der aktuell auf der Tokyo Motor seine Premiere feiert. "Der Wechsel hin zur Elektrifizierung wird das Gesicht unseres Fahrzeugangebots erheblich verändern", sagte Gardner. Die Stromer würden künftig unter der global einheitlichen Bezeichnung "e:Technology" zusammengefasst.

Moderne Energiemanagementlösung für Europa

Darüber hinaus gab Honda eine Kooperation mit dem schwedischen Energiekonzern Vattenfall bekannt. Gemeinsam wolle man den weltweit ersten flexiblen Energievertrag realisieren, hieß es. Den Plänen zufolge soll dieser Besitzern von Elektroautos ermöglichen, ihre Fahrzeuge zum kostengünstigsten Zeitpunkt – in Abhängigkeit von der Netznachfrage – aufzuladen. Gardner: "Die Tarife, die den Eigentümern von Elektrofahrzeugen aller Marken zur Verfügung stehen werden, fördern auch die Nutzung von Strom aus erneuerbaren Energiequellen und tragen so der Honda Vision einer künftig nachhaltigen Energieversorgung Rechnung." Angeboten werde der Service von 2020 an zunächst in Großbritannien und Deutschland. (rp)


Fahrbericht Honda e Prototype

Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Renato

23.10.2019 - 18:13 Uhr

Im Prinzip mal eine gute Entscheidung des Herstellers. Honda benötigt dringend wieder Kaufanreize, damit der rasante Abwärtstrend gestoppt wird. Hoffentlich ist es bis nicht zu spät. Eine Frage bleibt, wie wird sich die E- Mobilität im Handel durchsetzen oder kommt doch noch eine andere Alternative..


Hoha

24.10.2019 - 16:52 Uhr

Bis 2022 sind die meisten unserer Händler längst verdampft oder haben sich bereits anderen Märkten zugewandt. Älteren Kunden stehe ich mit einem Schulterzucken gegenüber, denn richtige Nachfolger von Civic und Co..... Fehlanzeige! Die paar Motorrädchen machen den Kohl da auch nicht fett.


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.