-- Anzeige --

Polestar: "Von nun an dreht sich alles um Wachstum"

Polestar-Chef Thomas Ingenlath hat Großes vor.
© Foto: Polestar

Drei neue Modelle in drei Jahren, 30 Märkte bis Ende 2023 und eine Verzehnfachung des Absatzes: CEO Thomas Ingenlath hat die mittelfristigen Ziele von Polestar konkretisiert.


Datum:
06.12.2021
Autor:
rp/SP-X
Lesezeit: 
5 min
2 Kommentare

-- Anzeige --

Polestar hat seine ehrgeizigen Wachstumspläne bekräftigt. Durch die Expansion in neue Märkte und die Einführung von neuen Modellen strebt die Elektroauto-Marke mittelfristig eine Verzehnfachung seines weltweiten Absatzes an, wie Firmenchef Thomas Ingenlath in der vergangenen Woche in New York erklärte. In diesem Jahr sei man auf Kurs, rund 29.000 globale Verkäufe zu erzielen. 2025 seien 290.000 Fahrzeuge geplant. "Von nun an dreht sich bei Polestar alles um Wachstum", so Ingenlath.

Der CEO hob bei der Veranstaltungsreihe vor Investoren einen seiner Meinung nach grundlegenden Unterschied zwischen Polestar und vielen anderen Elektroauto-Newcomern hervor: "Wir sind kein virtuelles Unternehmen, das darauf wartet, Fabriken zu bauen und Autos zu verkaufen. Wir sind ein reales Unternehmen, das Autos bereits auf der ganzen Welt produziert und vermarktet."

Aktuell ist Polestar auf 14 globalen Märkten vertreten, bis Ende 2023 wollen die Schweden ihre Präsenz auf mindestens 30 Märkte ausweiten (wir berichteten). Ingenlath kündigte zugleich an, in den nächsten drei Jahren jedes Jahr ein neues Fahrzeug an den Start zu bringen.

Noch klebt Tarnfolie auf dem Polestar 3. Nächstes Jahr soll das E-SUV bereits auf den Markt kommen.
© Foto: Polestar

Den Anfang macht 2022 der Polestar 3, der künftig im US-Werk Charleston/South Carolina von Firmeneigner Volvo vom Band laufen wird. Ingenlath: "Wir werden in Amerika für Amerikanerinnen und Amerikaner bauen." Der Premium-SUV-Markt sei das am schnellsten wachsende Segment in der US-Autoindustrie und werde voraussichtlich der Bereich sein, der am schnellsten auf vollelektrische Fahrzeuge umsteigt. Zugleich werde der Polestar 3 eines der klimaschonendsten Autos aller Zeiten.

Anlässlich der Investoren-Events zeigte der Hersteller ein erstes Foto des Polestar 3. Obwohl das Fahrzeug in Tarnfolie gehüllt ist, sind mehrere Details wie eine nach vorne sich abflachende Front und ein sich nach hinten stark verjüngendes seitliches Fensterband erkennbar. Am Heck deuten sich zudem kraftvoll ausgestellte Radhäuser an. Insgesamt wirkt das SUV knackig proportioniert.

Technisch wird sich der rein elektrisch angetriebene Polestar 3 die Plattform mit dem Schwestermodell Volvo XC90 teilen, dessen dritte Generation ab dem kommenden Jahr gemeinsam mit dem 3 in Charleston produziert wird. Sein drittes Modell bezeichnet Polestar als "Luxury Aero SUV", der gegen größere und hochpreisige SUV-Modelle vom Schlage eines Porsche Cayenne antreten soll. Als Zielreichweite nennt Polestar einen Wert von über 600 Kilometer. Außerdem soll das Fahrzeug auf der Autobahn autonom fahren können.


Polestar Precept

Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


autofan

07.12.2021 - 06:53 Uhr

290 Tsd. Fahrzeuge. Gewünscht. Weltweit. Bei ca. 1,4 Milliarden PKW`s weltweit sind das also ca. 0,0002 % Marktanteil.


Stefan

07.12.2021 - 11:16 Uhr

Lieber Autofan, der Marktanteil errechnet sich aber auch nicht aus einem Jahresverkaufsziel gegenüber dem weltweiten Gesamtfahrzeugbestand.


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.