-- Anzeige --

VW-Sorgenkind: Seat zündet Modellfeuerwerk

Seat setzt große Hoffnungen in den umfassend überarbeiteten Ibiza.
© Foto: Seat

Mit vier aufgefrischten und komplett neuen Baureihen wollen die Spanier 2012 und 2013 wieder nach vorne fahren. Den Auftakt zur Produktoffensive macht der Kleinwagen Ibiza.


Datum:
23.03.2012
Autor:
<br>Von Bernd Dohrmann
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Seat läutet mit dem aufgefrischten Ibiza eine neue Modelloffensive ein. Bei der Vorstellung des Kleinwagens am Stammsitz Martorell versprach Kommunikationschef Dominik Hoberg in diesem und im nächsten Jahr eine Reihe von "ansprechenden Fahrzeuge zu ansprechenden Preisen und mit tollem Design". Sie sollen die Position der spanischen VW-Tochter auf den Märkten deutlich stärken. Immerhin peilt die Marke bis 2018 ein Volumen von 800.000 Einheiten weltweit an – 100.000 davon sollen ihre Kunden auf dem deutschen Markt finden.

Den Neuheiten-Reigen in Deutschland eröffnet an diesem Wochenende der umfassend überarbeitete Ibiza, der als dreitüriges Coupé SC, als Fünftürer und als sportlicher Kombi ST startet. Danach folgt der Eintritt des Kleinstwagens Mii und zum Jahresende die neue Leon-Reihe – zunächst als Dreitürer. Der fünftürige Leon und die Kombiversion kommen Anfang 2013, ebenso wie die neue Kompaktlimousine Toledo.

In den Abmessungen unverändert, optisch und technisch jedoch deutlich weiterentwickelt soll der Ibiza die seit 1984 anhaltende Erfolgsgeschichte weiterführen. Die neue Generation unterscheidet sich äußerlich durch die klar gezeichnete Front. Die deutlichere Profilierung setzt sich in der Seitenansicht fort. Auffällig sind vor allem die kantigen Scheinwerfer, die in zwei Halogen-Ausführungen oder optional mit Bi-Xenon-Licht und LED-Tagfahrlicht angeboten werden. Gegen Aufpreis sind auch LED-Rückleuchten zu haben. Alle Karosserievarianten werden in den Ausstattungslinien "Reference", "Style" und als sportlicher "FR" angeboten. ESP und Servolenkung sind Serie.

Viel Auswahl

Das Motorenangebot umfasst sieben Benziner und fünf Diesel. Sie decken ein Leistungsspektrum 44 kW / 60 PS bis 110 kW / 150 PS ab. Je nach Motorisierung ist der Ibiza mit manueller Fünfgang- und Sechsgang-Schaltung oder mit Doppelkupplungsgetriebe DSG zu haben. Matthias Rabe, Vorstand für Forschung und Entwicklung, betonte: "Der neue Ibiza zeigt deutlich die technische Kompetenz von Seat. Er ist das sportlichste und vielseitigste Angebot in seinem Wettbewerbsumfeld."

Auch auf dem deutschen Markt erwartet Deutschland-Geschäftsführer Manfred Kantner kräftigen Aufwind für die Marke: "Das ist das umfassendste Produkt-Feuerwerk der Geschichte. Wichtig ist auch das verbesserte Preis-Leistungs-Verhältnis, denn die Preise sind gegenüber dem Vorgänger unverändert." Der Ibiza SC Reference startet bei 10.990 Euro. Der Fünftürer kostet 700 Euro mehr, den Kombi gibt es ab 12.490 Euro. Die sportlichen FR-Versionen sind ab 17.105 Euro (SC) bis 20.465 Euro (ST 2.0 TDI) zu haben, der 150 PS starke FR mit DSG steht ab 20.445 Euro im Programm.

"Botschafter für neues Seat-Enjoyneering"

Kantner sieht auch in Deutschland den Ibiza als "Botschafter für das neue Seat-Enjoyneering" – die Verbindung von südeuropäischem Temperament und deutschem Engineering. In diesem Jahr soll der Ibiza hierzulande mehr als 40 Prozent des geplanten Seat-Absatzes von rund 63.000 Einheiten ausmachen.


Seat Ibiza 2012

Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.