250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Corona-Krise: Hyundai verzichtet auf Kurzarbeit

Corona-Krise
Hyundai verzichtet auf Kurzarbeit
Hyundai Deutschland-Zentrale in Offenbach
© Foto: Hyundai
Zum Themenspecial Corona-Krise

Die Corona-Krise trifft den Arbeitsmarkt mit voller Wucht. Viele Unternehmen setzen daher auf das Instrument der Kurzarbeit. Für den Importeur aus Offenbach ist die Maßnahme noch kein Thema.

Die Hyundai Motor Deutschland GmbH wird vorerst auf Kurzarbeit infolge der Corona-Krise verzichten. Man wolle den "Fördertopf" den Firmen überlassen, die es derzeit wirklich benötigen, sagte ein Unternehmenssprecher gegenüber AUTOHAUS. Hyundai Deutschland sei aktuell noch so liquide, dass die Maßnahme zumindest bis Sommer 2020 keine Option sei.

Eine Vielzahl von Unternehmen setzt angesichts der Corona-Pandemie auf das Instrument der Kurzarbeit, um die Menschen im Job und die Firmen am Markt zu halten. Laut Bundesagentur für Arbeit (BA) waren bis 27. März 2020 bereits bundesweit 470.000 Anzeigen auf Kurzarbeit eingegangen. Die endgültigen März-Zahlen dürften über der 500.000-Marke liegen.

Hyundai hatte 2019 mit knapp 130.000 Neuzulassungen und 3,6 Prozent Marktanteil ein Rekordjahr hingelegt. In der Corona-Krise unterstützt der Importeur die Handelsbetriebe unter anderem mit einer Anpassung der Zielvorgabe und einem Aufschub der Zahlungsverpflichtungen. Zudem werden Prämienzahlungen vorgezogen (wir berichteten): "Jeder Partner erhält seinen Bonus zu 100 Prozent", hatte Deutschland-Chef Jürgen Keller jüngst im AUTOHAUS-Interview erklärt. (AH)

Artikel jetzt ...

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Kommentar
Mehr zu Hyundai
Mehr zu Hyundai
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten