250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Covid-19-Pandemie: Pariser Autosalon findet nicht wie geplant statt

Covid-19-Pandemie
Pariser Autosalon findet nicht wie geplant statt
War vor zwei Jahren einer der Hingucker in Paris: die Peugeot-Studie "e-Legend Concept".
© Foto: Michael Gebhardt/SP-X
Zum Themenspecial Corona-Krise

Das Coronavirus fordert sein nächstes Messe-Opfer. Die für Oktober geplante Ausstellung "Mondial de l'Auto" fällt aufgrund der Pandemie ins Wasser. Die Veranstalter prüfen allerdings Alternativen.

Die internationale Automesse in Paris wird wegen der Ausbreitung des Coronavirus nicht wie geplant stattfinden. Aufgrund der Covid-19-Pandemie müsse der Pariser Autosalon Mondial de l'Automobile "in seiner jetzigen Form" abgesagt werden, teilten die Veranstalter am Montag mit. "Wir untersuchen alle alternativen Lösungen in enger Zusammenarbeit mit unseren Hauptpartnern", hieß es in einer Mitteilung. Weitere Details wurden zunächst nicht bekannt.

Der Autosalon war für Anfang Oktober dieses Jahres im Pariser Kongresszentrum Porte de Versailles geplant. Er findet im Wechsel mit der Frankfurter Automesse IAA statt. Im Jahr 2018 verzeichnete der Pariser Autosalon nach Veranstalterangaben rund eine Millionen Besucher. Auch die Branchenmessen in Genf und Detroit waren wegen des Coronavirus bereits abgesagt worden. (dpa)

Artikel jetzt ...

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten