250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

E-Auto-Prämie: Leichtes Plus im Juni

E-Auto-Prämie
Leichtes Plus im Juni
Elektromobilität E-Mobilität Elektroauto
Im Juni hat das zuständige Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle 8.234 Förderanträge gezählt.
© Foto: VW
Zum Themenspecial E-Auto-Prämie

Der Umweltbonus war im Juni wieder populärer als im Vormonat. Die große Welle an Anträgen auf die E-Auto-Prämie steht aber noch aus.

Der Erhöhung des Umweltbonus' bleibt noch ohne Effekt bei der Zahl der Förderanträge im Juni. Insgesamt registrierte das zuständige Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) 8.234 Anträge. Davon entfielen 4.092 auf reine Batterieautos, was einem Plus von 113 Anträgen gegenüber Mai entspricht. Für Plug-in-Hybride beantragten 4.136 Käufer die Förderung, sechs Mal ging es um ein Brennstoffzellenfahrzeug.

Die monatlichen Antragszahlen dürften in den kommenden Monaten steigen, wenn die seit der Erhöhung der Prämie im Juni gekauften Fahrzeuge zugelassen werden. Seit der Einführung des Umweltbonus im Sommer 2016 sind bei der Behörde 214.269 Anträge auf die Kaufprämie eingegangen, davon 137.515 für reine Batterie-Fahrzeuge, 76.625 für Plug-in-Hybride und 129 für Brennstoffzellen-Autos. (SP-X)

Artikel jetzt ...

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten