-- Anzeige --

Erstkontakt Lancia Ypsilon: Kleiner Wagen, großer Anspruch

03.06.2024 06:01 Uhr | Lesezeit: 5 min
Auffällig: Die Frontpartie des neuen Lancia Ypsilon dürfte polarisieren.
© Foto: Lancia

Lancia wird wiederbelebt – und der Nachfolger des zuletzt nur noch in Italien angebotenen Kleinwagens Ypsilon macht den Anfang, mit E- und mit Mildhybrid-Antrieb. In Deutschland startet er erst nächstes Jahr.

-- Anzeige --

Liebe auf den ersten Blick? Nein, eher nicht. Aber Interesse erweckt der neue Lancia Ypsilon definitiv von Anfang an. Denn der Kleinwagen mit der großen Marken-Historie sieht doch ziemlich speziell aus. Vor allem von vorne, mit dem neuen Lancia-Logo zwischen einer durchgehenden Lichtleiste und markant geformten Scheinwerferaugen. Auch beim Heck kommen Motor-Nostalgiker ins Träumen, speziell wegen der kreisrunden Rückleuchten mit dem liegenden "Y". Keine Frage, das ist mal was anderes und hat auch das Zeug dazu, kräftig zu polarisieren.

Innen greift der Ypsilon auf die Software-Architektur der Stellantis-Familie zurück, setzt aber bei der Einrichtung neue Akzente. Die Kombination aus weitgehend recycelten Stoffen und Kunststoffteilen wirkt modern und stylish, Eigenheiten wie das mittige Kaffee-Tischchen unterm Armaturenbrett mit induktiver Ladefläche sollen den Wohlfühl- und Wohnraum-Charakter des Premium-Kleinwagens betonen. So richtig praktisch ist es aber nicht, in schnellen Kurven rutscht gerne Mal das Smartphone über den knappen Rand.

Lancia Ypsilon: KI kann noch nicht begeistern

Zwei je 10,25 Zoll große Displays sind für die Bedienung zuständig, die Temperierung wird über eine darunter liegende Leiste mit etwas schlecht ausgeleuchteten Tasten reguliert. Auch ChatGPT hat Einzug gehalten, bei unseren Testfahrten erntete das KI-Werkzeug allerdings noch keine Begeisterungsstürme. Aber bis Mitte 2025 wird es mit der Verständigung schon klappen.


Lancia Ypsilon (2024)

Lancia Ypsilon (2024) Bildergalerie

Die Bedienung ist weitgehend selbsterklärend und nicht so verwinkelt wie auch bei einigen anderen Konzernprodukten. Der Bordrechner reagiert fix auf Anforderungen und die Bildschirme liefern gestochen scharfe Bilder. Auch die Ausstattung mit Assistenzsystemen ist auf aktuellem Stand, so bietet der Ypsilon etwa einen Spurhalteassistenten, die Adaptive Geschwindigkeitsregelung, 360-Grad-Kameras und Autonomes Fahren der Stufe 2 zwischen 30 und 150 km/h. Die akustischen Warnmeldungen der elektronischen Helfer sind nicht übermäßig nervig – und sie lassen sich natürlich auch deaktivieren. 

Lancia Ypsilon: Überzeugende Antriebe

Beim Thema Antrieb spielt der Stellantis-Baukasten sein Potenzial aus, den E-Antrieb und den Hybridmotor kennt man auch aus anderen Modellen des Konzerns wie Opel Corsa und Citroen C3. Was natürlich nichts daran ändert, dass sie ihre Aufgaben auch im Lancia Ypsilon sehr ordentlich erfüllen. Der 115 kW / 156 PS starke Stromer sprintet in gut acht Sekunden auf 100 km/h, bei 150 Sachen ist Schluss. Die Reichweite gibt Lancia mit 403 Kilometer laut WLTP-Norm an, den Verbrauch auf rund 14,5 kWh/100 km – was ziemlich wenig ist und bei den Testfahrten teilweise sogar unterboten wurde. Wer es drauf anlegt, kommt demnach auf Landstraßen und innerorts sogar mal ganz knapp auf einstellige Verbrauchswerte, bei normaler Fahrweise mit zusätzlichen Autobahn-Anteilen ist man mit 13 bis 15 kWh/100 km kein rollendes Verkehrshindernis. Schnellgeladen wird mit bis zu 100 kW.


Lancia Ypsilon Rally 4 HF

Lancia Ypsilon Rally 4 HF Bildergalerie

Der zur Unterstützung des erhofften Ypsilon-Erfolgs angebotene 1,2-Liter-Dreizylinder mit 48-Volt-Hybridisierung und 0,9 kWh-Miniakku passt ebenfalls gut in den Neuzugang aus Italien. Er wird dank aufwendiger Dämmmaßnahmen auch beim kräftigen Ausdrehen nicht nervig, zieht mit seinen 74 kW / 100 PS sehr ordentlich durch und lässt sich ebenfalls problemlos spritsparend betreiben. Um die vier Liter je 100 Kilometer war der untere Verbrauchswert bei den Testfahrten, 5,1 Liter der obere – und das ganz ohne krampfhafte Sparbemühungen. Für die Statistik: Der Hybrid ist maximal 190 Sachen schnell und absolviert der Standard-Sprint in 9,3 Sekunden. 

Mehr zum Thema:

Das Fahrwerk des Neuzugangs kommt mit beiden Motorisierungen gut zurecht und liefert wie die sauber abgestimmte Lenkung eine gute Vorstellung ab. Auch schnelle Kurvenkombinationen bringen den Ypsilon nicht aus der Spur. Das kräftige Rumpeln beim Überfahren von groben Querfugen trübt ein wenig den Gesamteindruck, schlechte Fahrbahnen werden dagegen souverän neutralisiert. 

Zu den Preisen des in den Versionen Ypsilon, Ypsilon LX und Ypsilon Cassina angebotenen feinen Kleinen äußert sich Lancia Deutschland so lange vor dem Marktstart noch nicht. In Italien hat der Verkauf schon begonnen, dort startet die Preisliste bei rund 24.000 Euro für das Hybridmodell und bei rund 35.000 für den Stromer.


Immer. Aktuell. Informiert. Der AUTOHAUS Newsletter

Mit dem kostenlosen AUTOHAUS-Newsletter erhalten Sie die wichtigsten News des Tages direkt in Ihr Postfach.

Zur Anmeldung

-- Anzeige --
-- Anzeige --

HASHTAG


#Fahrbericht

-- Anzeige --

MEISTGELESEN


-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Geschäftsführer (m/w/d)

Nordrhein-Westfalen

-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.