Array Krüll Gruppe: Startschuss für neues Service-Zentrum - autohaus.de
250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Krüll Gruppe: Startschuss für neues Service-Zentrum

Krüll Gruppe
Startschuss für neues Service-Zentrum
Von Hamburg-Altona aus steuert Krüll ab sofort die gesamte Logistik der Ersatzteilversorgung in Norddeutschland.
© Foto: Krüll Gruppe
Zum Themenspecial Bauen

Erweitertes Angebot, kürzere Wartezeiten, schnellere Abwicklung: In Hamburg-Altona will die Krüll Gruppe ab sofort "alle Annehmlichkeiten einer automobilen Dienstleistungswelt" bieten.

Die Krüll Gruppe hat Mitte Oktober 2019 ihr neues Service- und Teilevertriebszentrum in Hamburg in Betrieb genommen. Mit der Eröffnung habe der erste Bauabschnitt eines der größten Bauprojekte der Firmengeschichte seinen Abschluss gefunden, teilte das Unternehmen mit. Der Standort an der Ruhrstraße im Stadtteil Altona biete aktuell Deutschlands modernste Karosseriearbeitsplätze für die Instandsetzung von ultrahochfesten Stählen, Aluminium, Magnesium bis hin zu Karbon-Kunststoffen.

"Mit dem neuen Service-Zentrum stärken wir nicht nur unseren Standort, sondern bieten unseren Kunden auch alle Annehmlichkeiten einer automobilen Dienstleistungswelt", erklärte Michael Babick, Sprecher der Geschäftsführung. Das erweiterte Angebot, kürzere Wartezeiten und eine schnellere Abwicklung begeistere die Kunden. Früheren Unternehmensangaben zufolge wurden rund sieben Millionen Euro investiert.

Zum neuen Service-Zentrum gehört ein Werkstattbereich für Pkw, Nutzfahrzeuge und ab sofort auch Wohnmobile. Es stehen unter anderem fünf Direktannahmeplätze und ein großzügiger Empfangsbereich zur Verfügung. Hinzu kommen mehrere Ladestationen für Elektrofahrzeuge. Mit zeitgemäßen Räumlichkeiten und moderner Technik kann auch das neue Teilevertriebszentrum (TVZ) aufwarten. Von hier aus steuert Krüll ab sofort die gesamte Logistik der Ersatzteilversorgung in Norddeutschland.

Der Mehrmarkenhändler betreibt an der Ruhrstraße 63 einen exklusiven Ford Store. Zudem gibt es am Standort einen Werkstattvertrag mit Opel. Insgesamt kümmern sich 53 Mitarbeiter in Altona im Verkauf und Service um die Kunden.

Hanseatisches Traditionsunternehmen

Krüll zählt mit neun eigenen Autohäusern und 50 Partnerbetrieben zu den Top-Handelsgruppen Deutschlands. Besonders stark sind die Hanseaten bei den Marken Ford, Volvo, Jaguar und Land Rover. Abgerundet wird das Portfolio durch Opel, Citroën, Honda und Nissan. Das 1934 gegründete Traditionsunternehmen beschäftigt über 550 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2018/19 lag der Umsatz bei 375 Millionen Euro – ein neuer Rekord. (rp)


- Anzeige -

Artikel jetzt ...

© Copyright 2021 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2021 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten