250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Marktstart für "Care by Volvo": "Gestern Auto, morgen Abo"

Marktstart für "Care by Volvo"
"Gestern Auto, morgen Abo"
Hakan Samuelsson gab den offiziellen Startschuss für "Care by Volvo" in Deutschland.
© Foto: Volvo

Der schwedische Autobauer setzt in Zukunft auf sein Abomodell "Care by Volvo". Zur offiziellen Markteinführung verriet CEO Hakan Samuelsson am Dienstag in München, wohin die Reise bis 2025 gehen soll.

Von Rocco Swantusch/Autoflotte

Volvo läutet den offiziellen Marktstart seines Abomodells "Care by Volvo" in einem Co-Working-Space in München ein. Das Ergebnis: Halb Presse-Konferenz, halb Infoveranstaltung für die urbane, junge Zielgruppe, auf die das Subscription-Angebot der Schweden abzielt. Mit der eigenen App, die ab dem 1. November verfügbar ist, beginnt die Reise in die Abo-Welt, an deren Ende Volvo rund 50 Prozent seiner Kunden sieht – zumindest bis zum Jahr 2025, wie Volvo-CEO Hakan Samuelsson prognostizierte und gleichzeitig meinte: "Gestern war das Auto, heute ist das Abo."

So nimmt man aktuell einen Trend auf, der im ersten Jahr ungefähr für fünf Prozent des Umsatzes sorgen soll. Insgesamt schätzt Thomas Bauch das Abo-Potenzial auf rund zehn Prozent des Marktes. Entscheidender ist für den Geschäftsführer von Volvo Car Germany, dass man damit eine neue Zielgruppe für die Marke gewinnt. In der zurückgelegten Pilotphase lag die Eroberungsrate bei 90 Prozent.

"Diese Nutzer wollen sich nicht um die Rahmenbedingungen kümmern, sondern unkompliziert Mobilität buchen oder ein Angebot ausprobieren", umreißt Bauch einen Teil des Care-by-Volvo-Klientels, das sich vor allem aus Privatkunden und Kleingewerbetreibenden zusammensetzen wird.

Bildergalerie
Care by Volvo
Care by VolvoCare by VolvoCare by Volvo

Gemietet wird über mindestens 24 Monate. Wer vorher raus möchte, zahlt eine Gebühr (1.299 Euro) ebenso wie beim Tausch des Fahrzeugs (699 Euro). Nach den zwei Jahren entfallen diese Zuschläge, so dass ohne Aufpreis des Modells getauscht werden kann. Was laut Patrick Wendt, Head of Care by Volvo Germany, auch den Wünschen der Kunden nahekommt, die nicht jeden Monat ein neues Modell fahren wollen, sondern unkompliziert mobil sein wollen, und das Fahrzeug ihren geänderten Lebensumständen anpassen. Die Zeitersparnis sowie die inkludierten Dienste (unter anderem zehn GB Datenvolumen pro Monat im Fahrzeug) sind hier der Luxus, der mit der Monatsrate von rund 1,2 Prozent des Bruttolistenpreises der vorkonfigurierten, aber personalisierten Modelle abgegolten wird.

Zwei von drei Händlern bereits im Boot

Dieses "Premium Mobilitätserlebnis" wie es Wendt nennt, funktioniert nur durch die Unterstützung der Volvo-Händler. "Rund zwei Drittel des Netzwerks sind bereits dabei, der Ausbau geht aber stetig voran", erklärt Bauch. "Uns war von Beginn an klar, dass das neue Vertriebsmodell nur in einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit den Händlern zum Erfolg werden kann." In der Pilotphase mit nur ausgewählten Modellen teilte sich die Care-by-Volvo-Kundschaft hälftig nach Privat und Gewerbe auf. Bis zum kommenden Jahr wächst das Angebot auf das SUV-Trio XC40, XC60 und XC90 sowie V60, S90 und V90 an.

Dass ein solches Modell auch für die im kommenden Jahr startende Polestar-Flotte an Stromern kommen wird, bestätigte Samuelsson. Denn der Weg zum Abo scheint vorgezeichnet.

Artikel jetzt ...

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Kommentar
Mehr zu Volvo
Mehr zu Volvo
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten